Technischer Defekt legt "Stadt Zürich" lahm

SCHIFFFAHRT ⋅ Das Dampfschiff "Stadt Zürich" hat am Samstagnachmittag auf dem oberen Zürichsee einen technischen Defekt erlitten. Die 27 Passagiere wurden vom Seerettungsdienst an Land nach Schmerikon SG gebracht.
16. September 2017, 19:10

Wiebke Sander, Mediensprecherin der Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft (ZSG) bestätigte auf Anfrage eine entsprechende Meldung des Blick-Onlineportals. Die betroffenen Passagiere hätten rund 40 Minuten auf ihre Evakuierung warten müssen, sagte Sander weiter. Sie hätten ruhig und mit Verständnis auf die Situation reagiert.

Grund für den Zwischenfall sei ein technischer Defekt am Ruder des Schiffs gewesen. Am Abend habe das Schiff mit dem Notruder zurück in die Werft nach Wollishofen fahren können. Auf den Fahrplan vom Sonntag habe der Vorfall keine Auswirkungen. (sda)

Anzeige: