4,4 Millionen Autos fahren in der Schweiz

STRASSENVERKEHR ⋅ Die Zahl der Autos in der Schweiz hat weiter zugenommen. 4,4 Millionen Personenwagen waren im vergangenen Jahr am Stichtag registriert. Das sind 63'605 Autos oder 1,5 Prozent mehr als im Vorjahr.

05. Februar 2015, 11:09

Insgesamt waren im Jahr 2014 5,8 Millionen motorisierte Strassenfahrzeuge zugelassen, 1,6 Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) mitteilte.

In den letzten 30 Jahren hat sich die Zahl der Fahrzeuge laut dem BFS beinahe verdoppelt. 2014 kamen auf 1000 Einwohnerinnen und Einwohner 539 Personenwagen. Das ist etwas mehr als ein Auto auf zwei Personen.

Abgenommen hat gemäss der Strassenfahrzeugstatistik die Zahl der neu zugelassenen Fahrzeuge. 2014 wurden 396'588 Zulassungen gezählt, 1,4 Prozent weniger als im Vorjahr. Bereits 2013 war eine Abnahme verzeichnet worden. Laut dem BFS hängt dies wahrscheinlich mit den Rekordzahlen vor der Einführung neuer CO2-Vorschriften im Juli 2012 zusammen.

Die Statistik zeigt weiter, dass sich der Diesel-Boom bei den Personenwagen fortsetzt. Die Dieselfahrzeuge machen inzwischen fast 26 Prozent der Personenwagenflotte aus. Im Jahr 2000 waren es noch 4 Prozent gewesen.

Deutlich zugenommen hat 2014 auch die Zahl der Elektroautos (plus 65,4 Prozent) und der Hybridautos (plus 18,2 Prozent). Die Marktanteile bleiben jedoch klein: Lediglich 0,1 Prozent aller Personenwagen sind Elektroautos, 0,9 Prozent Hybridautos.

Bei den Farben ist die Grau am beliebtesten, gefolgt von Schwarz, Blau und Weiss. Grau dominiert sowohl beim gesamten Bestand als auch bei den Neuzulassungen. Weisse Autos sind seit 2007 immer beliebter. (sda)

439'000 Autos in der Zentralschweiz

Kanton Luzern: 204'286
Kanton Uri: 19'018
Kanton Schwyz: 94'458
Kanton Obwalden: 21'454
Kanton Nidwalden: 25'705
Kanton Zug: 74'798


Login


 

Anzeige: