Ultraleicht-Flugzeuge dürfen wieder starten

SCHAFFHAUSEN ⋅ Die Verbände der Ultraleichtflugzeuge haben Grund zur Freude: Die leichten Fluggeräte dürfen seit dem heutigen Mittwoch in der Schweiz wieder abheben.
15. Juli 2015, 19:42
Video: Ultraleicht-Flugzeuge dürfen wieder starten

Die Verbände der Ultraleichtflugzeuge haben Grund zur Freude: Die leichten Fluggeräte dürfen ab 15. Juli in der Schweiz wieder abheben. Auf dem Flugplatz in Schaffhausen wird die Lockerung des Gesetzes mit einem Massenstart gefeiert. Bis vor 30 Jahren war das Fliegen mit diesen Flugzeugen noch verboten. (Keystone, 15. Juli 2015)

  • Toni Roth fliegt an der Flugdemonstration der Motorschirme. (© Keystone / ENNIO LEANZA)
  • Ein Mann demonstriert sein Trike unter dem Motto "Piste frei für elektrische Ultraleichtflugzeuge" auf dem Flugplatz in Schaffhausen. (© Keystone / ENNIO LEANZA)
  • Toni Roth fliegt an der Flugdemonstration der Motorschirme unter dem Motto "Piste frei für elektrische Ultraleichtflugzeuge". (© Keystone / ENNIO LEANZA)

Nach 30-jährigem Verbot: In Schaffhausen sind am Mittwoch elektrische Ultraleichtflugzeuge abgehoben.

Gleitschirme mit Elektromotoren können wieder starten. Der Bundesrat setzt die letzten Herbst beschlossene Lockerung des Verbotes von Ultraleichtflugzeugen um.

Der Bundesrat und das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) hat verschiedene Verordnungen angepasst. Die Änderungen traten am heutigen Mittwoch in Kraft. Damit können die Zulassungsverfahren für elektrisch angetriebene Ultraleichtflugzeuge durchgeführt werden, wie das UVEK schreibt.

Neben den bereits zulässigen Ecolight-Flugzeugen sind neu auch aerodynamisch gesteuerte Flugzeuge mit Elektroantrieben sowie Deltas oder Gleitschirme mit Elektromotoren erlaubt. Für alle neu zugelassenen Ultraleichtflugzeuge gilt die Flugplatzpflicht. Aussenlandungen dürfen nur mit Bewilligung des Bundesamtes für Zivilluftfahrt (BAZL) durchgeführt werden.

Auf den Flughäfen Zürich und Genf ist der Betrieb von Ultraleichtflugzeugen mit Ausnahme der Ecolight-Flugzeuge verboten. Spezifisch schweizerische Zulassungsanforderungen gibt es nicht: Der Bund wendet Vorschriften an, die im Ausland gelten.

Von der Zulassung elektrisch angetriebener Ultraleichtflugzeuge verspricht sich der Bund einen Innovationseffekt. Ein sicherer Betrieb der neuen Fluggeräte werde mit den Rahmenbedingungen gewährleistet, schreibt das UVEK. Die Auswirkungen auf Mensch und Umwelt seien zumutbar.

Der Betrieb von Ultraleichtflugzeugen war 1984 verboten worden. Angesichts des technischen Fortschritts ist das Verbot aus Sicht des Bundesrates inzwischen überholt. In der Vernehmlassung hatten sich die Umweltverbände insbesondere gegen die Zulassung von Gyrokoptern mit Verbrennungsmotor gewehrt. Der Bund erwartet jedoch relativ wenig Neuzulassungen von solchen Fluggeräten.

sda

Anzeige: