Einschränkungen nach Zug-Entgleisung

RUPPERSWIL ⋅ Die Entgleisung einer Rangierlokomotive von SBB Cargo und eines Güterwagens beim Bahnhof Rupperswil hat am Mittwoch während rund sieben Stunden den Bahnbetrieb auf der Linie Aarau-Lenzburg beeinträchtigt. Im Regionalverkehr gab es Zugausfälle und Verspätungen.

Personen wurden nicht verletzt. Zur Entgleisung war es kurz vor 7 Uhr bei der Anschlussweiche zur Zuckermühle Rupperswil gekommen. Das Gleis 1 konnte beim Bahnhof Rupperswil auf der Linie-Aarau-Lenzburg nicht mehr mit voller, sondern nur mit verminderter Geschwindigkeit befahren werden.

Die Einschränkung dauerte bis 15 Uhr. Die Bergungsarbeiten waren unter Hochdruck vorangetrieben worden. Mit hydraulischen Mitteln wurden die Rangierlokomotive und der Wagen angehoben und auf die Schienen gesetzt.

Die Entgleisung hatte vor allem auf den Regionalverkehr Auswirkungen. So fielen die S-Bahn-Züge S 29 Aarau-Turgi zwischen Aarau und Wildegg aus; andere Regionalzüge hielten nicht in Rupperswil. Die SBB setzte Bahnersatzbusse ein.

Gleichentags kam es bei der Sihltal Zürich Uetliberg Bahn SZU zu einem ähnlichen Vorfall. Bei einer Rangierfahrt aus dem Depot zum Bahnhof Giesshübel entgleiste am Nachmittag ein Zug. Fahrgäste befanden sich keine in der Bahn. Zwischen Zürich Hauptbahnhof und Binz ZH war die Strecke bis am Abend unterbrochen.

sda

Am Mittwochnachmittag ist ein Wagon der Sihltal Zürich Uetliberg Bahn SZU bei einer Rangierfahrt aus dem Depot zum Bahnhof Giesshübel entgleist. Fahrgäste befanden sich keine in der Bahn. Zwischen Zürich Hauptbahnhof und Binz ZH war die Strecke bis abends unterbrochen. (Keystone, 21. September 2016)


Login


 

Anzeige: