Neue Luzerner Zeitung Online

Rohstoff-Gipfel ruft Gegner auf den Plan

ROHSTOFFHANDEL ⋅ Über 500 Personen haben am Dienstag in Lausanne gegen den Rohstoff-Gipfel demonstriert. Die Demonstranten zogen in einem Protestzug von der Lausanner Innenstadt in Richtung Ufer des Genfersees.

Ein kleines Grüppchen von Demonstranten sprühte Sprüche an Mauern und bewarf Polizisten mit Wasserballons, wie ein sda-Korrespondent beobachtete.

Die Demonstration richtete sich gegen den vierten Rohstoff-Gipfel, der am Montag im Luxushotel Beau-Rivage Palace begann. Das Branchentreffen wird jeweils von der britischen Wirtschaftszeitung "Financial Times" veranstaltet und dauert bis am Mittwoch.

Bereits am Samstag hatten sich die Gegner des Rohstoffhandels in Lausanne zur zum dritten Mal durchgeführten Gegenveranstaltung "Rohstoff-Forum der Zivilgesellschaft" versammelt.

20 Festnahmen 2014

Beim Protestzug im vergangenen Jahr wurden rund 20 der 500 Demonstranten festgenommen, nachdem eine Barriere der Polizei weggeräumt worden war. Die Polizei setzte Pfefferspray ein. Die drei Organisatoren kassierten Geldbussen von 150 Franken.

Die Beschuldigten legten jedoch Protest gegen die Bussen ein. Das Polizeigericht Lausanne sprach die drei Organisatoren vor einem Monat von den Geldbussen frei, weil sie die Auflagen der Polizei eingehalten hatten. (sda)

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

Anzeige:

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse