Stadt Winterthur baut 110 Stellen ab

SPARMASSNAHMEN ⋅ Die Stadt Winterthur baut 110 Stellen ab. Die einschneidende Massnahme ist Bestandteil des Sparprogramms "Balance", das der Stadtrat am Donnerstag den Medien vorstellte. insgesamt bringt es eine Haushaltentlastung um rund 43,6 Millionen Franken jährlich.

Die Reduktion des Stellenplans umfasse Abbau und Verzicht auf Aufstockungen. Zusätzlich werde die Stadt künftig rund 40 Lehrstellen nicht mehr anbieten. Es sei anzunehmen, dass ein grosser Teil des Abbaus durch natürliche Fluktuation aufgefangen werden könne.

Für die vom Stellenabbau betroffenen Mitarbeitenden werde die Stadt bis Ende April einen Sozialplan erstellen, heisst es in einer Mitteilung zur Medienkonferenz. Dieser werde mit den Personalverbänden ausgehandelt.

Das Programm "Balance" umfasst laut Mitteilung eine Vielzahl von Einzelmassnahmen. 45 Prozent davon fallen in die Kompetenz des Stadtparlamentes, des Grossen Gemeinderates. Bei 11 Prozent haben die Stimmberechtigten das letzte Wort. (sda)


Login


 

Anzeige: