Neue Luzerner Zeitung Online

Weiterhin zu wenig Medizin-Studienplätze

NUMERUS CLAUSUS ⋅ Wer ab Herbst 2015 Human-, Zahn- oder Veterinärmedizin studieren will, muss auch dieses Jahr die Hürde des Numerus Clausus überwinden. Obwohl die Anzahl Studienplätze aufgestockt worden ist, genügt sie noch immer nicht.

Der Regierungsrat des Kantons Zürich hat für das kommende Studienjahr erneut Zulassungsbeschränkungen für alle Medizinistudiengänge beschlossen, wie er am Mittwoch mitteilte. Das gleiche gelte auch für die Uni Bern. Basel und Freiburg wollen die Zulassung zum Human- und Zahnmedizinstudium beschränken - dort wird kein Veterinärstudium angeboten.

In Zürich gibt es im kommenden Semester für das erste Studienjahr 350 Plätze - 300 für Humanmedizin, 50 für Zahnmedizin. Das sind gut 33 Prozent mehr als noch 2007, wie der Regierungsrat am Mittwoch mitteilte. 80 Erst-Jahr-Studienplätze stehen angehenden Tierärztinnen und Tierärzten zur Verfügung.

Auf jeden Studienplatz kommen aber mehrere Interessierte. Nach Abzug der durchschnittlichen Rückzugsquote werden laut Mitteilung für die 300 Zürcher Humanmedizinplätze über 1200 Interessierte erwartet, auf die 50 Zahnmedizinplätze dürften sich 135 Interessierte drängeln. Und für die 150 Studienplätze an den Vetsuisse-Fakultäten Bern und Zürich gibt es rund 360 Anmeldungen. (sda)

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

Anzeige:

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse