Postautos legen 117 Millionen Kilometer zurück

ÖFFENTLICHER VERKEHR ⋅ Die Postautos in der Schweiz haben 2016 mehr Kilometer zurückgelegt und mehr Fahrgäste befördert als im Vorjahr. 152 Millionen Personen fuhren mit einem der gelben Busse (+7 Millionen). Die Zahl der befahrenen Kilometer stieg um 4 Millionen auf 117 Millionen.
16. März 2017, 10:00

Bei den geleisteten Kilometern gab es in der Region Zürich die grösste Steigerung (+17 Prozent), wie PostAuto in einer Mitteilung vom Donnerstag schreibt. Grund dafür sei ein Ausbau des Angebots im Dezember 2015.

Ebenfalls deutlich mehr Kilometer fuhren die Postautos in der Westschweiz (+8 Prozent). Dort sei vor allem das Angebot im Jura kräftig ausgebaut worden, heisst es in der Mitteilung. Bei den Fahrgästen hat die Region Ostschweiz am stärksten zugelegt (+10 Prozent), gefolgt von der Region Bern (+8 Prozent).

Für Schlagzeilen sorgte PostAuto im vergangenen Jahr mit einer Schweizer Premiere. In Sitten transportieren seit Juni 2016 zwei kleine selbstfahrende Postautos Fahrgäste durch das Stadtzentrum. Seit dem Beginn des Testbetriebs seien bereits 16'000 Personen befördert worden, sagte eine Sprecherin gegenüber der Nachrichtenagentur sda. Der Versuch werde noch bis Herbst 2017 weitergeführt. (sda)

Anzeige: