Transocean ernennt neuen Konzernchef

ÖLFÖRDERUNG ⋅ Zwei Monate nach dem Abgang des Konzernchefs hat das Ölbohrunternehmen Transocean einen Nachfolger bestimmt. Jeremy Thigpen soll das Steuer übernehmen. Er stösst neu zu Transocean.

22. April 2015, 06:20

Thigpen werde CEO und Präsident bei Transocean, teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit. Thigpen arbeitete seit 2012 als Finanzchef bei National Oilwell Varco (NOV). Die umsatzmässig rund doppelt so grosse Firma aus dem US-Bundesstaat Texas ist ebenfalls ein Dienstleister für die Ölförderindustrie.

Thigpens Vorgänger Steven Newman, Topverdiener 2014 unter den Konzernchefs in börsenkotierten Schweizer Unternehmen, war am 16. Februar nach fünf Jahren per sofort als Konzernchef zurückgetreten. Das unter dem gesunkenen Ölpreis leidende Unternehmen und Newman sprachen von einem Entscheid in gegenseitigem Einvernehmen.

Transocean hatte 2014 einen Verlust von 1,9 Mrd. Dollar hinnehmen müssen. Interimistisch hatte Verwaltungsratspräsident Ian Strachan die Geschicke des Ölserviceunternehmens seit Newmans Abgang geleitet. Strachen wird sich bei der Generalversammlung in diesem nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung stellen. (sda)


Login


 

Anzeige: