Flugverspätung und Flugausfall: Das müssen Sie wissen

AIR BERLIN ⋅ Auch Flugreisende ab Zürich sind von den Flugausfällen der Air Berlin betroffen. Ansprüche auf Entschädigung bei Flugverspätung oder Flugausfall können weiterhin geltend gemacht werden.
12. September 2017, 10:07

Flugreisenden mit Air Berlin stehen bei Flugverspätung oder Flugausfall nach wie vor  Entschädigungen sowie Versorgungsleistungen zu. In erster Linie gilt, dass für Flugausfälle die «bestmögliche Reisealternative» angeboten wird.

Ist dies nicht möglich, haben die betroffenen Fluggäste Anspruch auf Entschädigung. Gemäss dem Fluggastrechte-Portal «Flightright» richtet sich die Höhe der Entschädigung nach der Flugstrecke und nicht nach dem Preis, der für das Ticket bezahlt wurde. Grundsätzlich muss der Flug ganz ausfallen oder mit mehr als 3 Stunden Verspätung am Ziel ankommen und unter das geltende EU-Recht fallen.

  • Für Kurzstrecken bis 1500 km stehen den Betroffenen 250 Euro (ca. 285 Franken) von Air Berlin zu.
  • Für Mittelstrecken zwischen 1500 km und 3500 km muss Air Berlin 400 Euro (ca. 457 Franken) Entschädigung zahlen.
  • Für Langstrecken ab 3500 km haben die Betroffenen Anspruch auf 600 Euro (ca. 686 Franken) Entschädigung von Air Berlin.

Wichtig: Für Tickets, die vor Insolvenzantragstellung ausgestellt worden sind, kann derzeit keine Kompensation gezahlt werden. Dies ist insolvenzrechtlich ausgeschlossen. Für betroffene Passagiere besteht die Möglichkeit, die Kompensationsforderung nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens anzumelden.

zim

 

 

Anzeige: