Heidi Chocolat übernimmt Luzerner Schokoladenhersteller Schönenberger

ZUG/LUZERN ⋅ Der Zuger Schokoladenfabrikant Heidi Chocolat übernimmt den Luzerner Schokoladenhersteller Schönenberger. Damit stellt Letzterer den Fortbestand seiner Produktion in Luzern sicher.
17. April 2018, 17:22

Der Zuger Schokoladenfabrikant Heidi Chocolat übernimmt per April den Luzerner Schokoladenhersteller Schönenberger. Dies schreiben die beiden Unternehmen in einer gemeinsamen Mitteilung.

Damit realisiert der bisherige Inhaber und Geschäftsführer der Chocolat Schönenberger AG, Hans Rudin, eine Nachfolgelösung für seine Firma. Der Hersteller von Marken- und Werbeschokolade beschäftigt in Luzern 60 Mitarbeiter. Die Nachfolge Rudins als Geschäftsführer tritt sein bisheriger Stellvertreter Philippe Scherer an.

Die Heidi Chocolat Group AG mit Sitz in Zug exportiert ihre Produkte in 49 Länder und unterhält Produktionsstandorte in mehreren Ländern Europas. Das Unternehmen ist seit 2013 im Besitz der vorwiegend im Kaffeegeschäft aktiven Familie Julius Meinl aus Österreich. Mit der Übernahme von Schönenberger baue Heidi seinen Zugang zum Schweizer Markt aus, heisst es in der Mitteilung weiter. Langfristig strebe Heidi Chocolat an, in der Schweiz eine Premium-Schokoladen-Marke zu etablieren.

pd/lur


Anzeige: