LZ wächst im Lesermarkt

MEDIEN ⋅ Die «Luzerner Zeitung» und ihre Regionalausgaben erreichen laut den neusten Zahlen der AG für Werbemedienforschung (Wemf) gedruckt und online täglich 359 000 Leserinnen und Leser. Das ist im Vergleich zur Erhebung vom letzten Herbst ein Plus von 4,4 Prozent.
10. April 2018, 07:37

Die Reichweite der gedruckten LZ-Ausgabe ist mit 291 000 Lesern stabil (siehe Tabelle). Markant zulegen konnte der Onlineauftritt luzernerzeitung.ch: Täglich suchen 67 000 Nutzer die Website auf, ein Plus von 17,5 Prozent.

Die «Luzerner Zeitung» und ihre Regionalausgaben weisen bei den bezahlten Tageszeitungen eine vergleichsweise solide Lesermarktentwicklung auf. Stabil sind die Zahlen unter anderem auch beim «St. Galler Tagblatt» oder der «AZ Nordwestschweiz». Starke, signifikante Rückgänge mussten hingegen der «Tages-Anzeiger» und der «Blick» hinnehmen. Beim Platzhirsch, der Gratiszeitung «20 Minuten», ging die Zahl der Leserschaft im Vergleich zum Vorjahr um 3,1 Prozent zurück. Nach wie vor erreicht der Titel täglich über 1,3 Millionen Leser.

Sonntagstitel verlieren Leser

Auffällig ist, dass die Sonntags­titel durchs Band eine rück- läufige Leserschaft aufweisen. Mit 564 000 Lesern ist der «Sonntagsblick» der beliebteste Sonntagstitel vor der «Sonntagszeitung» (558 000 Leser), die am meisten Leserinnen und Leser verloren hat. Die «Zentralschweiz am Sonntag» erreicht 195 000 Personen. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Rückgang von 8 Prozent.

(rom/mim)


Anzeige: