Neue Luzerner Zeitung Online

Alukonzern Rusal ist Gewinner der Rubelkrise

ROHSTOFFE ⋅ Der Verfall der russischen Währung Rubel hat dem weltgrössten Aluminium-Hersteller Rusal zu einem kräftigen Gewinnwachstum im vierten Quartal verholfen. Der russische Konzern steigerte nach eigenen Angaben vom Mittwoch sein Ergebnis (Ebitda) auf 651 Millionen Dollar.

Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es 101 Millionen Dollar gewesen. Analysten hatten im Durchschnitt nur 637 Millionen Dollar erwartet. Der Einbruch des Rubels um 50 Prozent im vergangenen Jahr verbilligt die Exporte russischer Unternehmen.

Zudem profitierte Rusal wie sein amerikanischer Konkurrent Alcoa von einem Anstieg der Aluminiumpreise. Das vom früheren Siemens-Chef Klaus Kleinfeld geführte Unternehmen war unter dem Strich auf einen Quartalsgewinn von 159 Millionen Dollar gekommen. (sda/reu)

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

Anzeige:

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse