Neue Luzerner Zeitung Online

Ehemalige UBS-Banker in Frankreich gesucht

BANKEN ⋅ Die französischen Justizbehörden haben offenbar einen Haftbefehl gegen drei frühere Manager der Grossbank UBS erlassen. Dies berichtet die französische Nachrichtenagentur AFP mit Bezug auf Quellen aus Justizkreisen.

Grund sei, dass sich die Manager auf eine Vorladung hin nicht gemeldet hätten. Die UBS wollte die Information auf Anfrage nicht kommentieren.

Die französische Justiz hatte 2012 Ermittlungen gegen die Grossbank wegen mutmasslicher Beihilfe zu Steuerhinterziehung aufgenommen. Im Juli letzten Jahres wurden diese ausgeweitet und ein Anklageverfahren wegen Geldwäscherei eingeleitet. Zudem wurde mit Blick auf eine mögliche Busse verlangt, dass die UBS eine Kaution von 1,1 Mrd. Euro hinterlegt.

Konkret wird die UBS verdächtigt, reichen Kunden von 2004 bis 2012 bei der Steuerhinterziehung geholfen zu haben. Um Geldflüsse zu verschleiern, soll unter anderem ein spezielles Buchführungssystem aufgebaut worden sein. (sda/awp/afp)

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

Anzeige:

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse