Grosser Andrang am Kältefest in La Brévine

KÄLTE ⋅ Diesmal spielten die Temperaturen mit: Am vierten Kältefest in La Brévine NE war es am Samstag zwischen -5 und -8 Grad kalt. Rund 2000 Personen nahmen teil.

Dieses Jahr sei das Wetter auf der Seite des Fests gewesen, sagte Veranstalter Jean-Maurice Gasser auf Anfrage der sda. Im vergangenen Jahr hatte der als Sibirien der Schweiz geltende Ort seinem Namen keine Ehre machen wollen: Die Temperaturen lagen um den Gefrierpunkt herum.

Die vierte Ausgabe der "Fête du Froid" wartete mit einer Neuerung auf: einem "Kältedorf" auf dem Lac des Taillères mit rund einem Dutzend Holzhäuschen, einem Handwerkermarkt, Schneeskulpturen und der Möglichkeit, in einem Heissluftballon zu fahren.

Das Festival geht auf den Schweizer Kälterekord von 1987 zurück: Damals wurden in La Brévine -41,8 Grad zurück gemessen. 2012 stellte ein Verein zum 25-Jahr-Jubiläum das erste Kältefest auf die Beine. (sda)


Login


 

Anzeige: