Neue Luzerner Zeitung Online

Japanerinnen mit extensiver Handy-Nutzung

TELEKOMMUNIKATION ⋅ Schülerinnen an weiterführenden Schulen in Japan beschäftigen sich täglich rund 7 Stunden mit ihrem Mobiltelefon. Fast jede Zehnte von ihnen ist sogar mindestens 15 Stunden mit dem Handy online. Männliche Jugendliche verbringen etwa 3 Stunden weniger mit ihrem Handy.

An den weiterführenden Schulen haben 96 Prozent der Jugendlichen ein Handy, wie eine am Montag veröffentlichte Studie der Firma Digital Arts ergab. Aber schon ab dem Alter von zehn Jahren nutzen fast vier von zehn Kindern ein Mobiltelefon.

Für die Studie wurden 618 Schüler an Schulen im ganzen Land befragt. Die Veröffentlichung fällt in eine Zeit wachsender Sorge über die extensive Handy-Nutzung durch Jugendliche. Chinesische Forscher fanden unlängst heraus, dass ein Handy-Missbrauch die gleichen neurologischen Veränderungen hervorrufen kann wie eine Alkohol- oder Kokain-Abhängigkeit. (sda/afp)

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

Anzeige:

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse