Post steigert Kapazität im Paketzentrum

DAILLENS ⋅ Die Post hat dank einer neuen Sortieranlage die Kapazität im Paketzentrum Daillens VD um 15 Prozent erhöht. Neu können bis zu 22'000 Pakete pro Stunde sortiert werden. Die Post reagiert damit auf den Boom im Onlinehandel.

Die bisherigen Anlagen konnten 19'000 Pakete pro Stunde sortieren. Zu den Spitzentagen mit 22'000 Paketen pro Stunde komme es vor allem zwischen dem 10. und dem 22. Dezember, sagte Gilles Fahrni, Stellvertretender Leiter des Paketzentrums, am Dienstag vor den Medien in Daillens.

Auf der neuen Anlage werden sämtliche Pakete für Westschweizer Empfänger oder Versender sortiert. Auf der 1300 langen Paketförderstrecke kommen sie pro Sekunde 1,9 Meter voran und werden vollautomatisch verarbeitet.

Die Post verzeichnet dank dem Wachstum im Onlinehandel seit Jahren einen Anstieg der Paketmenge. Im vergangenen Jahr konnte sie über 115 Millionen Pakete zustellen - eine neue Rekordmarke. Die Post investierte deshalb rund 60 Millionen Franken in den Ausbau der Sortieranlagen in den Paketzentren.

Nach Härkingen SO und Frauenfeld TG wurde nun auch Daillens modernisiert. Durch den Ausbau der drei Paketzentren steigt die Sortierkapazität in der gesamten Schweiz um 25 Prozent an. (sda)


Login


 

Anzeige: