Neue Luzerner Zeitung Online

Mann bei Einreise mit 221'000 Euro erwischt

GELDSCHMUGGEL ⋅ Ein Südamerikaner mit italienischem Pass ist am Dienstag beim Versuch erwischt worden, mit nicht deklariertem Bargeld in der Höhe von 221'000 Euro in die Schweiz einzureisen.

Er befand sich im Zug Mailand - Genf, als Grenzbeamte in Domodossola (I) die Banknoten im doppelten Boden seines Koffers entdeckten. Die Grenzzollstelle Domodossola bestätigte eine entsprechende Meldung des Corriere del Ticino vom Dienstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Als der Mann durch die Zollwache gefragt worden sei, ob er Waren oder Währungen deklarieren wolle, habe dieser sich auffallend nervös verhalten.

Bei der anschliessenden Untersuchung hätten die Zollmitarbeiter Scheine in verschiedenen Grössen im Unterfach seines Koffers entdeckt. Die Herkunft der Gelder ist laut Zollangaben noch ungeklärt. 105'500 Euro wurden vor Ort beschlagnahmt. (sda)

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

Anzeige:

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse