Tourismuskonzern Orascom 2015 mit Verlust

TOURISMUS ⋅ Der Immobilienentwickler und Hotelbetreiber Orascom, bei dem der Ägypter Samih Sawiris Verwaltungsratspräsident ist, rechnet für das Geschäftsjahr 2015 einen Nettoverlust von 21 bis 23 Millionen Franken.

Im Vorjahr resultierte noch einen Gewinn von 41,9 Millionen Franken. Für den Verlust führt das Unternehmen in einer Mitteilung vom Mittwochabend mehrere Gründe an: nämlich auf die Erhöhung der anteiligen Verluste von ODH in Andermatt Swiss Alps und Orascom Housing Communities, auf den Rückgang der Profitabilität des Hotel-Segmentes in Ägypten als Resultat der anhaltenden Reisesperren in Taba und auf die negativen Konsequenzen aus dem Flugzeugabsturz auf der Sinai Halbinsel, ausserdem auf einmalige Abschreibungen und schliesslich auf Währungsverluste. Die konsolidierten Umsätze dürften 2015 um 20 bis 22 Prozent gestiegen sein.

Wie Orascom weiter mitteilte, erwartet die Orascom Hotels and Development (OHD), die grösste Tochter der Gruppe, eine Umsatzsteigerung von 24 bis 26 Prozent. Gleichzeitig rechnet OHD mit damit, dass sich die Nettogewinne im Vergleich zum Geschäftsjahr 2014 verdoppeln.

Die vollständigen Resultate für das Geschäftsjahr 2015 sollen am 14. April publiziert werden. (sda)


Login


 

Anzeige: