Direkte Links und Access Keys:

Neue Luzerner Zeitung Online

Kuoni: Externer wird CEO

ZÜRICH ⋅ Stefan Leser, Konzernleitungsmitglied von Kuoni, hat sich vor wenigen Tagen aus dem Rennen um den CEO-Posten genommen. Er war der einzige interne Kanditat.

Der 46-jährige Deutsche, der bei Kuoni die Division Outbound leitet, war der einzige interne Kandidat für den Posten des Konzernchefs. Dieser ist seit Monaten verwaist, nachdem der Verwaltungsrat Amtsinhaber Peter Rothwell aus dem Amt gekippt hat. Leser habe sich jedoch aus dem Rennen um den Posten zurückgezogen, so die Handelszeitung in ihrer neusten Ausgabe. Somit ist klar, dass nach Rothwell wieder ein Externer zum Zug kommt. Kuoni-Sprecher Peter Brun wollte sich auf Anfrage nicht zu Lesers Rückzieher äussern. Brun sagte lediglich, dass Kuoni mit der Suche nach einem neuen operativen Chef weiterhin im Fahrplan sei. Man habe versprochen, bis Ende Jahr einen Nachfolger für Rothwell zu finden. Präsident des Nominationsausschusses des Verwaltungsrates ist Heinz Karrer, Präsident von Economiesuisse.

sda

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Webcam

Luzern Luzern

Online-Quiz: Mitmachen und Gewinnen

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse

zentraljob.ch STELLENSUCHE

 ...

Leser-Empfehlungen auf Facebook