Zuger lancieren Blockchain-Preis

TECHNOLOGIE ⋅ Eingabefrist läuft noch bis zum 30. Juli 2017.
21. Juni 2017, 14:16
In Zug haben sich bekanntlich viele Firmen angesiedelt, die sich mit der dezentralen Datenbank Blockchain beschäftigen. Das sogenannte Crypto Valley findet seit einiger Zeit internationale Beachtung.

Nun haben die in Zug ansässigen Firmen Lakeside Partners und Inacta einen neuen Wettbewerb lanciert: Mit der Blockchain Competition sollen die besten Ideen für Blockchain-Anwendungen gekürt werden. Zusätzlich zum Preisgeld von 100'000 US-Dollar winken kostenlose Büroräume und Coaching für ein Jahr sowie Zugang zu Akteuren im Versicherungsmarkt. Die diesjährige Austragung fokussiert sich auf die Versicherungsbranche.Eine Erweiterung auf andere Branchen ist geplant.

Preisvergabe im November

Auch Hochschulen und Universitäten wie die Hochschule Luzern (HSLU), Universität Konstanz, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW), ETH oder EPFL begleiten die Blockchain Competition, wie die Organisatoren mitteilen. Der Vorsorgeversicherer Pax fungiert als Platinum-Industriepartner.

Hinweis

Die Eingabefrist läuft noch bis zum 30. Juli 2017. Die Preisvergabe für die beste Blockchain-Idee findet am 22. November im Theater Casino Zug statt. Weitere Informationen gibt es unter blockchaincompetition.ch.

mim

Anzeige: