Neue Luzerner Zeitung Online

19-Jähriger rast mit 103 km/h durch Mosen

MOSEN ⋅ Die Luzerner Polizei hat am Freitagabend einen 19-jährigen Raser festgenommen. Der Mann fuhr innerorts im 50er-Bereich mit 103 km/h.

Ein 19-jähriger, in der Schweiz lebender Portugiese, fuhr am Freitagabend um 20:30 Uhr mit einem Personenwagen durch das Dorf Mosen in Richtung Hochdorf. Er passierte eine Radarmessstelle mit 103 km/h. Auf Verfügung der Staatsanwaltschaft wurde der «Raser» durch die Luzerner Polizei vorübergehend festgenommen und der, auf einen Familienangehörigen zugelassenen, Personenwagen sichergestellt.

Dem Fahrzeuglenker wurde der Führerausweis abgenommen und für die administrativen Massnahmen an das Strassenverkehrsamt weitergeleitet. Zudem wurde am Wohnort des Autofahrers eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Emmen.

pd/shä

Login


 
Leserkommentare (5)
  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 09.03.2015 18:42

    Es war eine Frage der Zeit....bis einer in die Falle tapt, dankdem dass die Kontrolle mal etwas später als bis 16:00 Uhr dauerte, konnte mal einer von vielen geschnappt werden. Wir sind Anwohner dieser Raserstrecke, jeden Freitag so um 19:00 Uhrzeit bis in die frühen Morgenstunden wid gerast was das Zeug hält. Noch nicht genug, am Montag Morgen um 05.30 geht es mit den Sattelschlepper weiter die ungebremst durchfretten. Wir Anwohner machen nun ein Gesuch an die Gemeinde Hitzkirch um eine Lärmschutzwand zu erhalten. Ich hoffe, dass bis dann der Raser von Mosen noch nicht vergessen ist.

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 09.03.2015 14:46

    Bleibt bloss zu hoffen dass die Hausdurchsuchung wegen weiterer Indizien auf einen separaten Tatbestand durchgeführt wurde. Heutzutag kann man ja nie wissen... bei der Hysterie mit welcher Schnellfahrer abgeurteilt werden, während Raub und Gewalt meist am nächsten Tag nach bedingter Busse und einem Meimei kein Thema mehr sind.

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 09.03.2015 14:59
    als Antwort auf das Posting von Dan Felber, Emmenbruecke am 09.03.2015 14:46

    @ Felber. Meines Erachtens kann nur jemand, der selber gerne dermassen verantwortungslos fährt, diesen Vergleich ziehen.

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 09.03.2015 15:15
    als Antwort auf das Posting von Theres Keiser-von Wyl, Kägiswil am 09.03.2015 14:59

    Ihr Erachten in Ehren, damit liegen Sie ausnahmsweise falsch grinsen
    Dbz. Hörner schon in den 70/80ern abgestossen (als man noch durfte)... ich fahr heut wie ein Lamm. Mein Beitrag sollte nur auf die Diskrepanz hinweisen, mit welcher die Härte des Gesetzes je nach Uebertretung auf einen niederdrischt oder eben nicht.

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 09.03.2015 13:00

    Uups: Das war gaaaanz clever!
    Ausweis auf nimmer wiedersehen....

  • ↓   Alle Kommentare anzeigen   ↓
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse