Neue Luzerner Zeitung Online

Andy Wolf per sofort freigestellt

RADIO ⋅ Der Radiomoderator Andy Wolf ist nach 24 Jahren beim Radio Pilatus entlassen worden. Der 46-Jährige war dort seit 2008 gar als stellvertretender Moderationsleiter tätig.

Nach 24 Jahren verstummt nun eine der bekanntesten Radiostimmen der Zentralschweiz. Der 46-jährige Andy Wolf wurde vorgestern (Donnerstag) per sofort als Moderator bei Radio Pilatus freigestellt. CEO Joachim Freiberg bestätigt: «Der Entscheid fiel schweren Herzens, und es mag ironisch klingen – aber ich bin überzeugt, dass es eine Chance für ihn ist.» Zurzeit befinde sich der Sender in einem «hochdynamischen Prozess». Digitalisierung und Online-Journalismus würden im Senderalltag zunehmend wichtiger. «In diesem Umfeld hatte Andy Wolf nicht seine besten Talente», nennt Freiberg den Grund für die Kündigung. «Freigestellt wurde er, damit er sich um seine Zukunft kümmern kann.» Freiberg ist für 40 Personen verantwortlich. Da müsse er für alle die gleichen Massstäbe anwenden, und jeder müsse sich in der digitalen Welt zurechtfinden.

«Leidenschaft noch voll da»

Andy Wolf wurde 2008 stellvertretender Moderationsleiter bei Radio Pilatus. Die Kündigung sei für ihn überraschend gekommen. Er wirkt mitgenommen, als er auf Anfrage sagt: «Der Sender war 24 Jahre lang meine Heimat. Das tut sehr weh.» Und so recht nachvollziehen kann er den Vorwurf nicht. «Klar bin ich kein sogenannter Digital Native und musste mich entsprechend in der digitalen Welt erst zurechtfinden, aber ich habe Radio Pilatus mit ins Facebook-Zeitalter geführt und war der wohl aktivste Pilatus-Moderator in den sozialen Medien.»

Dass die digitale Welt kein Neuland für Wolf ist, zeigt ein Blick auf seine Profile bei Twitter, Linkedin, Instagram, Xing und Facebook. 2011 schloss er eine Social-Media-Ausbildung ab. Wie es für den zweifachen Familienvater beruflich nun weitergeht, kann er noch nicht sagen. Trotzdem: «Meine Leidenschaft fürs Radio ist noch voll da. Dann eben ein neuer Sender, der meine Qualitäten schätzt.»

Login


 
Leserkommentare (33)
  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 09.04.2014 21:30

    Es ist schon traurig wie in der heutigen Zeit mit den Menschen umgegangen wird. Andy Wolf hat Radio Pilatus sehr stark mitgeprägt, das hat er nicht verdient. Und jeder hat doch Stärken und Schwächen, in so einem grossen Team ergänzt man sich doch sollte man meinen.
    Ich wünsche Andy von Herzen alles Gute für seine Zukunft und danke ihm für die vielen Jahre Engagement bei Radio Pilatus.

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 01.04.2014 06:44

    April, April....

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 31.03.2014 17:50

    Ist noch spannend zu lesen, dass Andy Wolf gemäss CEO Freiberg, Zitat aus dem obigen Bericht, aus folgendem Grund gehen musste "Digitalisierung und Online-Journalismus würden dabei im Senderalltag immer wichtiger. In diesem Umfeld hatte Andy Wolf nicht seine besten Talente“, Zitat Ende.

    Ich habe keine Ahnung wie viel der CEO Freiberg von digitalisiertem Journalismus versteht, aber ein Blick in "Xing" bei Herrn Freiberg zeigt doch an, dass er derjenige ist, der nichts von digitaler Vernetzung versteht!
    Kümmerliche 15 Kontakte hat er auf diesem sehr wichtigen Businessnetzwerk.
    Bei Andy Wolf sind es 999+ Kontakte! Denke, der Herr hat wirklich keine Ahnung von was er spricht. Wer von beiden versteht jetzt etwas von "Digitaler Vernetzung, digitalem Journalismus"??

    Andy, du hast wirklich eine neue Chance bekommen!!

    Höre Radio1 von Schawinski, entspricht meinen Ansprüchen und kann es allen hier in der Innerschweiz nur empfehlen.

    Good By Radio Pilatus

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 31.03.2014 12:15

    Ich finde es sehr bedenklich, dass man solche langjährige Mitarbeiter einfach freistellt, und auf die Strasse stellt. Wahrscheinlich war das Fach Wertschätzung bei der Ausbildung von Ceo zu kurz gekommen. Tragisch das man Leute die Radio Pilatus aufgebaut haben einfach so abschaltet. Es wiederspiegelt wieder einmal mehr, in was für einer Zeit wir leben. Ich wünsche Andi Wolf alles Gute. Ich werde nun Radio Pilatus auch abschalten.

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 31.03.2014 09:04

    Jetzt wo auch Rahel Giger zu SRF3 gegangen ist, war Andy Wolf wirklich noch der letzte verbleibende hörbare Moderator beim RP!

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 31.03.2014 08:54

    Lieber Andy, die "alten, erfahrenen Hasen" sind leider nicht mehr gefragt! Heute gilt nur noch "jung, dynamisch und reichhaltige Berufs- und Lebenserfahrung! Wo wollen die Herrschaften die Arbeitsplätze für "ältere Jahrgänge" herzaubern, wenn laut Bundesrat das AHV - Alter auf 70 oder höher gesetzt werden soll???
    Radop Pilatus ist ab sofort tabu!! Hoffentlich springen viele Sponsoren ab!!
    Bea Baumgartner, Kriens

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 30.03.2014 19:53

    Gestern zu später Stunde habe ich den Bericht von der Entlassung von Andy gelesen. Ich bin total enttäuscht über die Verantwortlichen von Radio Pilatus! Gerade Leute im mittleren Alter, wie ich auch, werden Andy, den sonnigen Tagesaufsteller, sehr vermissen! Keiner der momentanen Moderatoren hat diesen Charme wie Andy, ich werde ebenfalls mit ihm ziehen, damit ich weiterhin die Mischung zwischen einfühlsamer, schalkhafter und spritziger Moderation hören kann! Nur Andy verstand es, gerade wegen seinem Alter und seiner langjährigen Erfahrung als Moderator, über frühere Zeiten, zum Beispiel zu einem Musiktitel zu berichten, die einem den : weisst du noch... Effekt auslösen konnten! In der heutigen schnelllebigen Zeit ist gerade das auch zentral wichtig, schnell auf eine Auftankinsel zu fliegen und zu schmunzeln über alte Zeiten! Ja, so ist die heutige Zeit leider: schnelllebig, jeder ist auswechselbar, Treue in allen Belangen, ist nicht mehr gefragt, wo führt das noch hin?
    Andy DANKE!

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 30.03.2014 17:00

    Tja dann hoer ich eben nur noch Sunshine

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 30.03.2014 10:33

    Ja da schliesse ich mich meinen Vorschreiber 100% an. Herr Freiberg hätte besser Mike Wisler in die Wüste geschickt mit seiner, doch so manchmal arroganten, überheblichen und teilweise sogar beleidigenden Moderation. Hatte ich doch an meinem Arbeitsplatz fast aussschliesslich Radio Pilatus gehört. Aber das ist jetzt vorbei. Zum Glück hat jedes Radio eine Wahlscheibe oder eben digital eine Taste, wo man Radio Central hören kann. Andy komm doch zu dieser Stationen. Sepp Trütsch und Beat Diener werden sich sicher freuen auf Deine Bewerbung. Bringst Du doch sicher eine ganz grosse Hörerschaft mit. Hoffentlich kann ich sehr bald Deine, mir so vertraute Stimme auf diesem Sender oder auf Radio Eviva hören können. Kopf hoch Andy, Du wirst sehr bald wieder auf einem Sender der Innerschweiz zum Hören sein.

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 30.03.2014 11:49
    als Antwort auf das Posting von Bruno Aschwanden, Cham am 30.03.2014 10:33

    Herr Aschwanden, da bin ich voll und ganz Ihrer Meinung. Ich habe in erster Linie auf SRF3 gewechselt wegen Mike Wisler. Seine Sprüche, teilweise unter der Gürtellinie, und das morgens vor acht Uhr, ist und war nicht mein Ding. Pilatus habe ich seither höchstens ab und zu mal abends gehört, damit ich Andy Wolf oder Carla Keller mit ihrer frischen Art "geniessen" konnte.

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 30.03.2014 09:03

    So und deswegen ist pilatus hoeren nun vorbei fuer mich. Andy geh zu Radio Sunshine die wissen noch was gut ist! Andy wir bleiben dir Treu

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 30.03.2014 06:34

    Na, dann hoffe ich mal dass dieser Herr Freiberg als wohl etwa 60jähriger Mann selber was von Digitalisierung und Online-Medien versteht und so die verbleibenden 40 Stellen sichert oder gar noch ausbaut. Ich habe jedoch so meine Zweifel. Von HR und PR scheint auf jeden Fall nicht viel zu verstehen.

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 30.03.2014 01:14

    Ja Herr Freiberg umd VR, da zeigt sich doch Ihre unternehmerische Klasse in voller Breite! Vor allem wenn man die Fluktuation Ihrer Angestellten der letzten paar Jahre in Betracht zieht! Wenn Sie so weitermachen muessen Sie wohl am Schluss ans Mik. Ob da noch jemand hinhoert?

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 30.03.2014 01:01

    Lieber Andi, du moderierst so gut, dass du sicher wieder einen Sender findest, der dich anstellen wird. Ich bin überzeugt, viele werden mit dir wechseln!

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 29.03.2014 19:13

    Was Herr Freiberg sagt, ist nicht ironisch, es ist zynisch! Einen 46 Jährigen nach 24 Jahren aus den oben genannten Gründen zu entlassen, zeugt nicht gerade von Sozialkompetenz. Vielleicht müssten sich dies auch einige Werbetreibende bei ihrer Mediaplanung vor Augen halten.

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 29.03.2014 18:00

    Bis jetzt hörte ich immer Radio Pilatus!!
    Das wir sich ab sofort endern!!
    Willkommen SFR3
    Klaus aus ebikon

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 29.03.2014 16:58

    Ich höre höchst selten Radio Pilatus aufgrund der Moderatoren die sowas von unprofessionell sind. Andy Wolf war der einzige dem ich noch gerne zuhören konnte. Wie blöd muss man sein, ein in der Region so beliebten Moderator zu entlasssen. Ab sofort nur noch DRS3.

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 30.03.2014 07:50
    als Antwort auf das Posting von Roland Kuster, Sursee am 29.03.2014 16:58

    Schade, auch ich habe die Stimme aber auch den professionellen Charme und Spass von Andy Wolf immer mit Radio Pilatus verbunden. Toll ist aber das heute auch Radio Energy in der Innerschweiz empfangen werden kann und mit Internet Radio gibt es gar keinen Grund mehr Radio Pilatus zu hören. Somit wird sich das "Problem" irgendwann selber lösen - wir hören zu Hause und unterwegs selten Radio Pilatus und jetzt erst recht nicht mehr. Kopf hoch Andy Wolf! Melden Sie sich doch bei Hr. Büchi von Radio Energy und gründen Energy Luzern - das wäre dann mal was was man auch wieder hören wollte.

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 29.03.2014 15:39

    ich werde seine stimme vermissen! er gehört dazu, er ist radio pilatus! schade

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 29.03.2014 14:05

    The voice is gone.
    Schade
    Aber alles hat 2 Seiten.
    Andy pack die Chance.
    Brecht den Stab nicht über RP
    Eine Tuere schliesst
    Eine Tuere geht auf

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 29.03.2014 13:54

    Wenn jemand den Sender ins Facebool Zeitalter führt, und zahlreiche Social Media Accounts hat ist es schwer zu glauben, dass man ihn wegen mangelnden Kenntnissen in der er digitalen Welt entlässt. Andy Wolf hat den Sender wie kein Anderer geprägt. Darum ist dieser Entscheid unverständlich. Schade, dass es auch bei meinem Lieblingsradio so "cheffelt"! Ich hoffe, man kommt noch rechtzeitig auf den Entscheid zurück, oder ersetzt den Rausschmeisser durch Andy Wolf.

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 29.03.2014 13:50

    Geht's noch Herr Joachim Freiberg?
    Diesen Andy Wolf, ein Urgestein an sympathischem Witz, Charme, Flexibilität und in den sozial Media präsent, mit dieser Begründung einfach so freizustellen?
    Das erinnert doch sehr an die bereits zuvor in ähnlichem Stil entlassenen Menschen wie Daniel Deicher, Ralph Wicki, Karin Müller oder auch Ivo Frei.
    Müsste sich CEO Freiberg nicht mal den Spiegel vor den Kopf stellen für eine persönliche Selbstanalyse?
    Wäre noch interessant zu wissen was da raus käme...
    Ich persönlich denke, dass da mehr dahinter steckt.
    Sind Menschen in der heutigen Zeit nur noch Nummern deren man sich einfach so mal entledigt?
    Schlimm das dies immer wieder vorkommen muss.
    Willi Bind, Ermensee

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 29.03.2014 12:51

    Endlich kann auch ich diese Frequenz wieder hören und muss mir den unerträglichen Humor von Herrn Wolf nicht mehr anhören!

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 29.03.2014 14:55
    als Antwort auf das Posting von Karin Zimmermann, Stans am 29.03.2014 12:51

    Sollte ein Smiley sein... grinsen

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 29.03.2014 12:41

    Ist doch sicher nur ein Aprilscherz...

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 29.03.2014 12:26

    Jetzt kann auch ich wieder Radio Pilatus hören!

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 29.03.2014 11:49

    Radio Pilatus steht in der öffentlichen Verantwortung und ist somit ihren HörerInnen gegenüber verpflichtet, die genauen Gründe für die Freistellung von Andy Wolf zu veröffentlichen. Was in der Luzerner Zeitung steht, reicht nicht. Das Gegenteil ist der Fall. Viele Leute haben das Gefühl, dass da noch mehr sein muss... Jedenfalls können sich nur wenige vorstellen, dass die Geschäftsleitung des Senders so blöd sein kann. Also, mehr Transparenz ist gefordert!

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 29.03.2014 11:42

    Nach 24 Jahren Arbeit in einer Firma wäre wohl eher eine Beförderung drin gelegen, als eine Kündigung. Vielleicht sogar als Chef Herr Joachim Freiberg!

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 29.03.2014 11:14

    Lieber CEO Joachim Freiberg

    Schauen Sie sich mal die Rückmeldungen an. Hier, auf Ihrer Facebookseite oder auch auf unserer Facebookseite "Du besch vo Lozärn, wenn..."! Sie werden merken, dass Sie wohl den grössten Fehler gemacht haben, den man sich vorstellen kann - der Hörerschaft von Radio Pilatus den Lieblingsmoderatoren zu nehmen. Wir sind enttäuscht und legen Protest ein. Mit Andy Wolf werden auch Hörerinnen und Hörer dem Radio Pilatus den Rücken kehren – dazu gehöre auch ich. Ich habe immer wieder Wolf gehört, um als Heimwehlozärner eine vertraute Stimme zu hören. Sie nehmen uns mit Ihrem Entscheid einen der wichtigsten Gründe Radio Pilatus zu empfangen. Nun seid Ihr gleich farblos, wie alle anderen auch und damit austauschbar. Und das werde ich jetzt machen, den Sender austauschen. Viel Glück weiterhin – wir hören dann den neuen Sender, jenen, der Wolf anstellt.

    Herzlichst, Tom Jauch

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 29.03.2014 10:32

    Das kann es echt nicht sein. Vorallem diese Begründung...
    Nach 30 Jahren Radio Pilatus hören werde ich nun definitiv den Sender wechseln

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 29.03.2014 09:47

    wer hört schon Radio Pilatus

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 29.03.2014 09:12

    Wie blöd ist ein Sender, der den besten Moderator entlässt?

  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 29.03.2014 09:04

    Andy Wolf: Kopf hoch! Ihre Talente sind bei diesem Sender verschwendet. Von wenigen Ausnahmen abgesehen, ist der Sender auf den heute allgemein üblichen Einheitsbrei-Zug mit kindlich klingenden Jungen besetzt, die hörbar alle aus der gleichen Talentschmiede kommen. Sie haben sozusagen Perlen vor die Säue geworfen! Für mich schon seit längerer Zeit ein Grund, weshalb ich zu SRF3 gewechselt habe.

  • ↓   Alle Kommentare anzeigen   ↓
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse