Neue Luzerner Zeitung Online

Bauernhaus und Scheune abgebrannt

HOFSTATT ⋅ Am Sonntagnachmittag hat in Hofstatt ein Bauernhaus mit angebautem Stall gebrannt. Die Bewohner blieben dabei unverletzt und die Tiere konnten gerettet werden.

Am Sonntagnachmittag ist kurz nach 13 Uhr in der Gemeinde Luthern in Hofstatt in einem Bauernhaus auf der Liegenschaft Hinter-Walsburg ein Feuer ausgebrochen. Beim Eintreffen der Feuerwehr hätten das Wohngebäude sowie die angebaute Schür bereits in Vollbrand gestanden, so der Kommandant der Feuerwehr Luthern Bruno Birrer. Die Einsatzkräfte halfen der Familie, die letzten Tiere in Sicherheit zu bringen und schützten zwei Nachbargebäude vor den Flammen. Sowohl die Bewohner als auch die Tiere sind unverletzt geblieben. Das Bauernhaus und der Stall sind aber weitgehend abgebrannt. Zur Brandursache konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Am Ostersonntag ist in Hofstatt in Luthern ein Bauernhaus mit angebautem Stall abgebrannt. (Tele 1, 27.03.2016)

Gegen 15 Uhr dauerten die Nachlöscharbeiten noch an. Im Einsatz standen die Feuerwehr Luthern sowie die Feuerwehr Hergiswil.

spe

 

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse