Neue Luzerner Zeitung Online

«Böögerenne» auf Fräkmüntegg wird wieder durchgeführt

KRIENS ⋅ Der Verein «Sagi-Bööge» lässt zusammen mit den Pilatus-Bahnen das «Böögerenne» auf der Fräkmüntegg am Pilatus wieder aufleben. Der Umzug auf Schnee und Skis wird in diesem Jahr zum ersten Mal nach neun Jahren Pause wieder durchgeführt.

An der sogenannten alten Fasnacht am 14. Februar findet das «Böögerenne» auf der Fräkmüntegg seit 2007 zum ersten Mal wieder statt. Bei diesem Fasnachtsrennen gewinnt nicht, wer am schnellsten im Ziel ist, sondern wer am originellsten verkleidet ist. Teilnehmen können Gruppen und Einzelmasken und es besteht auch eine Kinderkategorie. Starten können die Teilnehmer sowohl mit als auch ohne Skis oder Schlitten. Bewertet werden die Teilnhemer von einer Jury nach Sujet, Idee, Präsentation, Ausführung und Aufwand. Das Schaulaufen startet um 11.30 Uhr. Alle aktiven Teilnehmer fahren an jenem Tag kostenlos von Kriens auf die Fräkmüntegg und zurück. Organisiert wird das Rennen vom Verein «Sagi-Bööge», wie die Pilatus-Bahnen AG mitteilt.

Hinweis: Anmeldung und Information
 

pd/spe

 

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse