Neue Luzerner Zeitung Online

Bushaltestellen verbessern – aber unbürokratisch

LUZERN ⋅ Mängel bei Bushaltestellen stechen CVP-Politikern ins Auge. Sie listen diese auf und bitten die Stadt Luzern um Beseitigung.

«Unbürokratisch, zweckmässig und kostenbewusst», so soll die Stadt Luzern Probleme an gewissen Bushaltestellen beseitigen. Das fordert die CVP-Fraktion des Grossen Stadtrats Luzern in einem Postulat. Gemäss Michael Zeier-Rast, Verfasser des Vorstosses, gibt es da einiges an Optimierungspotential.

Baum versperrt den Weg

An einigen Haltestellen wird gemäss dem Vorstoss das Aussteigen mit Kinderwagen verunmöglicht, wenn der Bus so anhält, dass direkt vor der Bustüre Bäume oder ein massiver Abfalleimer steht. Die ist etwa bei der Bushaltestelle Bundesplatz vor dem Kleintheater der Fall oder vor der Kantonalbank an der Haltestelle Hirschmattstrasse. Erwähnt werden auch die Situation, dass der Fahrgast nach dem Aussteigen erst die Strasse betreten muss , bevor er das Trottoir erreicht.

Dies sei für Personen mit Kinderwagen oder mit Gehbehinderungen «nicht sehr angenehm», zudem bestehe so ein Unfallrisiko, schreibt Michael Zeier-Rast namens der CVP-Fraktion.

cv

Login


 
Leserkommentare
  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 09.03.2015 18:20

    Ziemlich suspekte Forderung. Das wahre Ziel liegt wohl eher darin, die letzten paar Busbuchten auch noch „unbürokratisch“ zu beseitigen. Die genannten Mängel scheinen eher Luxusprobleme.

Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse