Neue Luzerner Zeitung Online

Dampfschiff sticht wieder in den See

LUZERN ⋅ Ab heute Karfreitag fährt die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) nach dem Frühlingsfahrplan – mit zwei neuen Kapitänen an Bord.

Am Karfreitag ist die SGV in den Frühling gestartet. Das heisst, die Schiffe fahren von nun an wieder fleissiger als im Winter. Vorerst täglich fährt das Dampfschiff «Stadt Luzern» von Luzern nach Flüelen und zurück (Luzern ab 11.12 Uhr, Flüelen ab 14 Uhr).

Grosse Dampferparade

Der eigentliche Saisonstart der Dampfschiff-Saison ist am 2. Mai: Unter dem Motto «Parade der Gastfreundschaft» sind fünf Dampfschiffe Teil der Mitmachkampagne des Gästivals. Im Einsatz sind die Dampfschiffe Stadt Luzern, Uri, Unterwalden, Gallia und Schiller. Ab dem 3. Mai sind dann die Dampfschiffe auch regulär auf dem Vierwaldstättersee unterwegs.

Ab dem Osterwochenende steuern die Motorschiffe auch wieder das Küssnachter Seebecken an. Jeden Sonntag um 10, 14 und 16 Uhr startet die knapp zweistündige Rundfahrt ab Luzern nach Küssnacht am Rigi. Auf der Fahrt um 16 Uhr ist ein Dampfschiff im Einsatz.

Wie bereits im letzten Jahr, können auch dieses Jahr Frühbucher wieder von vergünstigten Tickets profitieren und bis zu 40 Prozent sparen. Im Kanton Nidwalden halten die SGV-Schiffe nur zweimal pro Tag. Die jahrealte Geschichte ist noch nicht verdaut und sorgt erneut für Kritik (Zum Artikel »). Die SGV bietet auch in diesem Jahr wieder verschiedene Themenfahrten an. Zur Premiere kommt der Candlelight-Dampfer, der jeden zweiten Samstag im Monat unterwegs ist.

Hinweis: Weitere Infos auf www.lakelucerne.ch

Zwei neue Kapitäne

Die SGV hat am 1. April den beiden Schiffsführern Georg Ritter und Roger Benz den Ehrengrad Kapitän verliehen. Als äusseres Zeichen dieses Ehrengrades wurde ihnen der sogenannte «Weisse Hut» übergeben. Im berühmten Buch der «Kapitäne vom Vierwaldstättersee» werden sie dereinst die Nummer 108 und 109 erhalten. Momentan zählt die SGV acht Kapitäne (siehe Bild). Seit 1837 werden bei der SGV Schiffsführer mit dem Ehrengrad Kapitän ausgezeichnet. Früher führte der klassische Weg vom Kontrolleur über den Kassier zum Kapitän. Heute führt die Ausbildung zwingend über die Motorschiffsführerausbildung.

Kapitän Georg Ritter arbeitet seit 1979 bei der SGV. Der aus Basel stammende, 55-jährige startete damals am 24. April 1979 seine Laufbahn als Kontrolleur-Matrose. Kurz darauf absolvierte er während drei Jahren die Kaufmännische Lehre bei der SGV, welche er im Herbst 1982 erfolgreich abschloss. Danach zog es ihn aber wieder raus auf den Vierwaldstättersee. Während den beiden Sommersaisons 1983 und 1984 arbeitete er im Kassendienst auf den Schiffen. Das nächste Jahr war Georg Ritter bei der Keller Shipping AG beschäftigt, bevor er am 1. Juni 1986 zurück zur SGV und auf den Vierwaldstättersee kam. Während den folgenden Jahren absolvierte er die unterschiedlichen Schiffsführerprüfungen und ist seit dem 13. September 2012 befähigt, die Dampfschiffe auf dem Vierwaldstättersee zu fahren.

Der im Kanton Zürich aufgewachsene 44-jährige Kapitän Roger Benz startete seine Laufbahn bei der SGV am 23. April 1990 als Kontrolleur-Matrose. Von 1991 bis 1997 war er im Kassendienst auf den Schiffen, bevor er im Zeitraum vom 19. Mai 1998 bis 13. September 2012 die unterschiedlichen Schiffsführerprüfungen absolvierte. Roger Benz ist zudem seit dem 1. April 2008 als Leiter Fahrdienst bei der SGV tätig. Das heisst, dass er nebst seiner Ausübung als Schiffsführer auch für die nautischen Ausbildungen des Schiffspersonals der SGV zuständig ist und auch Planungsarbeiten des Fahrbetriebes übernimmt.

Login


 
Leserkommentare
  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 03.04.2015 23:25

    Wir genossen heute eine wunderschöne Saisonstart-Fahr auf dem DS Stadt Luzern mit dem bewährten Kapitän Kuno Stein, der seinen Job über alles liebt. ich freue mich auf die Parade am 2. Mai. Dieses Jahr sind unsere Dampfschiffe sogar bis im Oktober im Einsatz und werden die Saison tanzend beenden. Von dieser einmaligen Saisonverlängerung darf auch die Gallie profitieren, die sonst in Sachen Einsätze zu Unrecht stiefmütterlich behandelt wird und jeweils als erster Dampfer in den Winterschlaf geschickt wird.

Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse