Neue Luzerner Zeitung Online

«De bescht Lozärner Fasnachtsgrend» wurde gekürt

WETTBEWERB ⋅ Über 200 Grende liessen sich fotografieren, elf davon hat die Jury als Finalisten auserkoren und sechs Grende wurden schlussendlich von unseren Lesern gekürt. Den ersten Platz für einen einzelnen Grend belegt Maria Di Maio aus Eich, den ersten Platz in der Kategorie «Familien» belegt die Familie Luethi aus Luzern.

Die Neue Luzerner Zeitung hat in Zusammenarbeit mit dem Lozärner Fasnachtskomitee auch dieses Jahr wieder den besten Fasnachtsgrend gekürt. Aus über 280 fotografierten Sujets erkor die Jury je einen Sieger in den Kategorien «Einzelmaske» und «Familien». Das sind die Gewinner: (Sara Häusermann / Luzernerzeitung.ch, 9. Februar 2016)

Die Neue Luzerner Zeitung hat in Zusammenarbeit mit dem Lozärner Fasnachtskomitee (LFK) heuer wieder «de bescht Lozärner Fasnachtgrend» gesucht – und gemeinsam mit einer Jury und den Lesern gefunden. Über 280 Fasnächtler liessen sich von einem Fotografen am Schmutzigen Donnerstag im Hotel Schweizerhof fotografieren.

Eine Jury, bestehend aus der Neuen Luzerner Zeitung, dem Lozärner Fasnachtskomitee und Kennern der Lozärner Fasnachsszene haben aus allen Kandidaten elf Finalisten für die Kategorien «Einzelmaske» und «Familien» gewählt.

«Viel Herzblut in die Grende gesteckt»

Diese Wahl fiel der Jury jedoch alles andere als einfach, wie die Mitglieder an der Prämierung erzählen. «Alle Masken, die fotografiert wurden, sind sehr gut. Man sieht auch den Aufwand, der locker zwischen 50 - 100 Stunden Arbeit betragen kann», sagt Magdalena Kenel, Projektleiterin «Wer hed de beschti Lozärner Fasnachtsgrend». «Ich würde aber am liebsten alle gewinnen lassen. Schlussendlich spielen auch persönliche Präferenzen eine Rolle».

Einen Tag nach dem SchmuDo wurden online die Finalisten bekannt gegeben, unter luzernerzeitung.ch konnten alle Fasnächtler und deren Freunde voten und ab Samstag konnte man auch Telefonisch seine Stimme abgeben. Heute, Dienstag, wurden nun die Gewinner bekannt gegeben.

  • Fasnachtsgrende 2016
  • Fasnachtsgrende 2016
  • Fasnachtsgrende 2016

Wer hed de beschti Lozärner Fasnachtsgrend 2016? (Bilder: Nadia Schärli)

Gewinner Einzelmasken: 

1. Preis: Maria Di Maio aus Eich gewinnt eine Übernachtung im Fasnachtszimmer des Hotels Schweizerhof Luzern an der Fasnacht 2017 für 2 Personen
2. Preis: Monika Tschopp aus Rothenburg gewinnt ein 4-Gang-Saison-Menü für 2 Personen um Hotel Schweizerhof Luzern
3. Preis: Marina Theus aus Müswangen gewinnt eine Migros-Geschenkkarte im Wert von 200 Franken. 

Gewinner Familien:

1. Preis: Familie Luethi aus Luzern gewinnt eine Migros-Geschenkkarte im Wert von 600 Franken
2. Preis: Familie Zihlmann aus Adligenswil gewinnt ein Tageszimmer im Hotel Schweizerhof Luzern mit Sicht auf den Fasnachtsumzug 2017 für maximal 4 Personen
3. Preis: Familie Ehrsam aus Udligenswil gewinnt eine Migros-Geschenkkarte im Wert von 200 Franken. 

 

Einen ausführlichen Bericht zur Preisverleihung mit Hintergrundinformationen zu den Gewinnern finden Sie am Mittwoch, dem 10. Februar in der Neuen Luzerner Zeitung. 

rag

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse