Neue Luzerner Zeitung Online

Die Hermitage ist nach Bauphase wieder offen

GASTRONOMIE ⋅ Seit Donnerstag ist das Restaurant Hermitage in Luzern wieder offen. Fünf Millionen Franken hat die Besitzerfamilie Kopp investiert.

In der Hermitage wurde das Restaurant und die Küche komplett erneuert worden: Am Donnerstag ist das Restaurant nach dreimonatiger Pause wiedereröffnet worden. Infrastruktur und Interieur des Restaurants waren mittlerweile 25 Jahre alt.

Kernstück der gastronomischen Ausrüstung ist ein Hochtemperatur-Gasgrill. Dieser erzeugt eine Temperatur bis zu 800 Grad Celsius. Das Restaurant Hermitage verwendet Fleisch aus der «Swiss Gourmet Grand Cru»-Linie. Schweizer Fleisch, das mindestens fünf Wochen knochengereift ist.

Die Hotel Hermitage Luzern AG ist in dritter Generation im Besitz der Familie Kopp.

pd/cv

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse