Die Hermitage ist nach Bauphase wieder offen

GASTRONOMIE ⋅ Seit Donnerstag ist das Restaurant Hermitage in Luzern wieder offen. Fünf Millionen Franken hat die Besitzerfamilie Kopp investiert.

In der Hermitage wurde das Restaurant und die Küche komplett erneuert worden: Am Donnerstag ist das Restaurant nach dreimonatiger Pause wiedereröffnet worden. Infrastruktur und Interieur des Restaurants waren mittlerweile 25 Jahre alt.

Kernstück der gastronomischen Ausrüstung ist ein Hochtemperatur-Gasgrill. Dieser erzeugt eine Temperatur bis zu 800 Grad Celsius. Das Restaurant Hermitage verwendet Fleisch aus der «Swiss Gourmet Grand Cru»-Linie. Schweizer Fleisch, das mindestens fünf Wochen knochengereift ist.

Die Hotel Hermitage Luzern AG ist in dritter Generation im Besitz der Familie Kopp.

pd/cv


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: