Neue Luzerner Zeitung Online

Erweiterte Bahnstation auf Rigi Kaltbad ist eröffnet

TOURISMUS ⋅ Auf Rigi Kaltbad ist am Sonntagmittag eine neue, mit einem Dienstleistungszentrum erweiterte Station der Rigi Bahnen eingeweiht worden. Unter dem Dach sind neu Tourismusbüro, Souvenirshop sowie Bahnschalter vereint. Der Neubau kostete rund drei Millionen Franken.

  • Eröffnung des neuen Bahnhof auf Rigi-Kaltbad
  • Eröffnung des neuen Bahnhof auf Rigi-Kaltbad

Am Sonntag, 1. März 2015, wurde auf Rigi Kaltbad der neue Bahnhof eröffnet. Hier ein paar Impressionen der Feierlichkeiten.

Das in den Hang gebaute Gebäude mit hohen Glasfenstern und Flachdach soll es Gästen ermöglichen, sich einfacher zurecht zu finden. Touristen würden künftig sämtliche Dienstleistungen am selben Ort vorfinden, sagte Rigi-Bahnen-Direktor Peter Pfenniger auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda anlässlich der Eröffnung.

Der Neubau bietet zudem mehr Platz für Gäste und ist wie der Zugang zum Perron behindertengerecht gestaltet. An der Eröffnung enthüllt wurde ein altes Bild des Luzerner Künstlers Hans Erni. Es zeigt eine der ersten Dampfloks bei der Fahrt auf die Rigi und ziert nun einen Durchgang. Früher befand sich das Bild im inzwischen abgerissenen Hotel Bellevue.

Der Bau des neuen Bahnhofgebäudes auf rund 1450 Meter über Meer war im April 2014 gestartet. Er kostete rund 3 Millionen Franken. Bereits im Jahr 2012 waren auf Kaltbad die Bahnanlagen für rund 5,1 Millionen Franken saniert worden.

Am Sonntag, 1. März 2015, wurde auf Rigi Kaltbad die neue erweiterte Bahnstation eingeweiht. Hier die Einweihung im Video. (Tele 1, 1. März 2015)

(sda)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse