Neue Luzerner Zeitung Online

Tempo-30-Zonen sorgen für Verwirrung

LUZERN ⋅ Fussgängerstreifen in Tempo-30-Zonen haben im Kinderparlament für hitzige Diskussionen gesorgt. Kindern fordern: Gestaltet die Fussgängerstreifen kinderfreundlicher.

Die Sanierung der Fussgängerstreifen in der Stadt Luzern und die damit verbundene Entfernung von Fussgängerstreifen in den Tempo-30-Zonen hat bei der Session im Kinderparlament zu einer intensiven Diskussion geführt. Die Kinder befanden die aktuelle Situation in Luzern als «unbefriedigend und kinderunfreundlich».

Kinder würden von klein auf lernen, nur bei einem Fussgängerstreifen über die Strasse zu gehen und darauf zu warten, dass ein Auto für sie anhält. Die aktuelle Situation in den Tempo-30-Zonen in der Stadt Luzern verwirre die Kinder, da die meisten Kinder nicht wüssten, wann sie sich innerhalb einer Tempo-30-Zone befänden. Das Kinderparlament hat beschlossen, sich dafür einzusetzen, dass die Sanierung der Fussgängerstreifen kinderfreundlich gestaltet wird.

Das Kinderparlament der Stadt Luzern hat sich am 1. April zur Budgetsession im Jugendkulturhaus Treibhaus getroffen. Insgesamt nahmen 50 Kinder teil. Verabschiedet wurden die Jahresrechnung sowie das Budget 2015.

pd/rem

Login


 
Leserkommentare
  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 04.04.2015 21:19

    Die meisten dieser "30ger Zonen" stiften Verwirrung. Meistens dann, wenn Diese innerhalb von gefühlten "Minuten" installiert zu werden scheinen. Zugegeben: An vielen Orten ergibt eine solche Beschränkung uneingeschränkt Sinn. Aber auf viele könnte man verzichten....

Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse