Neue Luzerner Zeitung Online

Hochdorfer wünschen sich eine Umfahrung

VERKEHR ⋅ Die grosse Mehrheit der Hochdorfer wollen, dass eine Umfahrungsstrasse das Ortszentrum vom Verkehr entlastet. Mit einer Umfrage hat der Gemeinderat die Meinung der Bevölkerung sondiert.

Der Kantonsrat hat im November die Talstrasse, die geplante Umfahrung der Gemeinden Eschenbach, Ballwil und Hochdorf aus dem Strassenbauprogramm gestrichen. Damit ist eine Verkehrsentlastung in der Gemeinde Hochdorf vom Tisch. Der Gemeinderat hat auf diesen Entscheid mit einer Umfrage reagiert: Er wollte die Meinung im Ort in Erfahrung bringen und verteilte 6500 Fragebogen an die Stimmbürger.  «Soll das Zentrum vom Schwer- und Durchgangsverkehr entlastet werden?» – auf diese und andere grundsätzliche Fragen haben nun 2522 Personen geantwortet. Der Rücklauf beträgt somit knapp 42 Prozent.

Umfahren, aber richtig

85 Prozent der Personen, die geantwortet haben, wollen ein Ortszentrum ohne Schwer- und Durchgangsverkehr. Und dies soll mit einer Umfahrungsstrasse geschehen, sagen 78 Prozent. Durch Wohnsiedlungen soll eine solche Umfahrung aber nicht führen, finden 79 Prozent. 67 Prozent der Befürworter einer Umfahrung denken an eine Lösung auch für die Nachbargemeinden, 39 möchten,dass sich Hochdorf erst einmal um die eigene Zentrumsentlastung kümmert. An eine Lösung ohne Umfahrung glauben nur 28 Prozent der Befragten.

 Im Verlauf der nächsten Wochen sollen die Rückmeldungen durch die Verkehrskommission ausgewertet werden, heisst es in der Mitteilung der Gemeinde. Das weitere Vorgehen will der Gemeinderat Ende März definieren.

Die Resultate der Umfrage sind auf der Homepage der Gemeinde

pd/cv

Login


 
Leserkommentare
  • lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    geschrieben am 10.02.2015 08:06

    Gemeinden wie Kriens, Luzern oder Emmen haben viel Verkehr! Zuerst da ansetzen und nicht bei jedem Dörfli auf dem Lande eine Umfahrungsstrasse hinpflastern.

Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse