Ist gesund und vereint: «Luzern tanzt gern»

LUZERN ⋅ Im Frühling finden in der Stadt Luzern und in mehreren Luzerner Gemeinden öffentliche Tanzveranstaltungen statt. Mit der Kampagne «Luzern tanzt gern» will der Kanton Luzern die Gesundheit fördern und einen Beitrag zur Integration leisten.

Der Kanton Luzern will mit dem Projekt «Luzern tanzt gern» einerseits die Freude an Bewegung und damit verbunden ein gesundes Körpergewicht fördern. Andererseits verbinde Tanzen die Menschen aller Kulturen und trage so zur Integration bei, heisst es in einer Mitteilung der Fachstelle Gesundheitsförderung. Im April und Mai werden rund 30 Tanzanlässe durchgeführt.

Auf dem Programm stehen Tanz-Crashkurse an der Zentralschweizer Frühlingsmesse «LUGA», ein Tanzparcours in der Stadt Luzern, Schnupperkurse am Tanzfest Luzern sowie diverse Anlässe in verschiedenen Luzerner Gemeinden.

«Luzern tanzt gern» ist ein Projekt der Fachstelle Gesundheitsförderung des Kantons Luzern in Zusammenarbeit mit der Sportförderung und der Fachstelle Gesellschaftsfragen sowie dem «Tanzfest Luzern». Die Hochdorfer Sängerin und Pianistin Eliane, «Das grösste Schweizer Talent» 2012, wird die Kampagne als Botschafterin begleitet.

«Luzern tanzt gern» soll in den Folgejahren 2016-2019 wieder durchgeführt und dabei im Kanton Luzern geografisch ausgeweitet werden. Ab 2019 ist vorgesehen, dass die Kampagne in den Luzerner Gemeinden selbstständig weitergeführt wird, indem diese jährlich im Mai Tanzveranstaltungen durchführen.

Ab Freitag, 24. April und während eines Monats gibt es in der Stadt Luzern und in Luzerner Gemeinden 28 völlig unterschiedliche  Angebote, vom Crashkurs bis zum Latina-Festival. Hier gibt es das ganze Programm.

Am Tanzparcours «Luzern tanzt» am Samstag, 9. Mai sind an sieben Standorten in der Stadt mehrere kurze Tanzeinlagen, vorgeführt von der Trachtenvereinigung bis zur Hip Hop-Truppe. Hier gibt es das Programm des Tanzparcours «Luzern tanzt».

pd/cv

 


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: