Manuela Jost holt fünften Stadtratssitz

Im zweiten Wahlgang hat sich Manuela Jost (GLP) den fünften und letzten Sitz im Stadtrat gesichert. Sie setzte sich mit 8725 Stimmen gegen Beat Züsli und Rolf Hermetschweiler durch.

Beat Züsli (SP) erhielt 8026 Stimmen. Rolf Hermetschweiler blieb mit 3488 Stimmen chancenlos. Bei einer Stimmbeteiligung von 39,69 Prozent hat sich die GLP-Politiker mit 8725 Stimmen den fünften Sitz in der städtischen Exekutive gesichert.

Bereits am 6. Mai wurde gewählt, wo lediglich Ursula Stämmer (SP), Stefan Roth (CVP), Martin Merki (FDP) und Adrian Borgula (Grüne) das absolute Mehr erreichten. Daher war für den letzten Sitz ein zweiter Wahlgang notwendig. Die Direktionsverteilung der gewählten Kandidaten erfolgt am Mittwoch, 20. Juni.

pd/chg

Mehr zur Wahl von Manuela Jost lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als AbonenntIn kostenlos im E-Paper.

  • Die neue Luzener Stadtregierung (von links): Adrian Borgula, Ursula Stämmer, Manuela Jost, Stefan Roth, Marin Merki und Stadtschreiber Toni Göpfert.
  • Manuela Jost wird von Meggens neuem Gemeindepräsident Urs Brückner beglückwünscht.
  • Applaus und Blumen für die neue Stadträtin Manuela Jost.

In der Stadt Luzern hat Manuela Jost (GLP) im zweiten Wahlgang das Rennen um den letzten freien Stadtratssitz gewonnen. Als Stadtpräsident wurde von den Stimmberechtigten Stephan Roth (CVP) gewählt.


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: