Marathon: 18'040 Franken für die Stiftung KiFa

LUZERN ⋅ Das Gesundheitsunternehmen MSD und der SwissCityMarathon Lucerne beschreiten ab diesem Jahr mit dem ersten Charity-Run neue Wege. Am SwissCityMarathon Lucerne kam ein Erlös von insgesamt 18'040 Franken zusammen.

Läuferinnen und Läufer in allen Kategorien konnten sich im Oktober am SwissCityMarathon in Luzern einen der 100 Charity-Startplätze sichern. Der Erlös sowie weitere Spenden von Teilnehmern, Fans und Zuschauern gehen an eine gemeinnützige Organisation. Die Einnahmen des ersten Charity Runs gehen an die Stiftung Kind und Familie Schweiz (KiFa). Ihr können 18'040 Franken überwiesen werden, wie am Montag mitgeteilt wurde.

Die Zewo-zertifizierte Stiftung KiFa unterstützt Familien, die ein schwer behindertes oder krankes Kind zu Hause betreuen. Diese Pflegesituation entspricht dem Wunsch der Eltern, führt aber langfristig oft zu einer Dauerbelastung für die ganze Familie. Aus diesem Grund finanziert KiFa Projekte zur Entlastung von Angehörigen, organisiert Ferienwochen für Kinder mit schweren Behinderungen und betreibt ebenso eine überregionale Spitexorganisation.

Das Projekt Charity Run ist eingemeinsames Projekt des SwissCityMarathons Lucerne und MSD. MSD ist ein forschendes Gesundheitsunternehmen, das sich weltweit für die Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden einsetzt.

sda/nop

  • Swiss City Marathon 2014
  • Swiss City Marathon 2014
  • Swiss City Marathon 2014

Die besten Bilder vom Start- und Zielbereich im und beim Verkehrshaus in Luzern

Die besten Bilder des 8. Marathons in Luzern.


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: