Neue Luzerner Zeitung Online

Neue und kleinere Führungscrew für Stöckli

SPORTARTIKEL ⋅ Der Schweizer Ski- und Bikehersteller Stöckli mit Sitz in Wolhusen hat eine neue Führungscrew. Per April 2015 wurde der Verwaltungsrat von sechs auf vier Mitglieder verkleinert. Präsident ist neu Josef Felder, ehemaliger Geschäftsführer des Flughafens Zürich.

Im Verwaltungsrat bleiben die bisherigen Diego Kaufmann und Ruedi Arnet. Neu dazu stösst neben Felder der Unternehmer und ehemalige Schild-Mitbesitzer Stefan Portmann, wie die Stöckli Swiss Sports AG am Mittwoch mitteilte. Der 54-jährige Josef Felder ist gebürtiger Wolhuser und unter anderem Verwaltungsrat bei der Luzerner Kantonalbank sowie der Fluggesellschaft Edelweiss.

Die bisherigen Stöckli-Verwaltungsräte Kristina Hammer, Eva Kaufmann-Stadelmann, Niklaus Knüsel und Benedikt Lüthi würden auf eigenen Wunsch zurücktreten, heisst es in der Mittelung.

Das neue Vierer-Team solle helfen, das Unternehmen weiter auszubauen. Im Skibereich sollen der Produktionsstandort Malters modernisiert und der internationale Vertrieb ausgebaut werden.

Die Stöckli Swiss Sports AG mit Sitz in Wolhusen erarbeitet mit rund 250 Mitarbeitern einen Umsatz von über 65 Mio. Franken. Die Entlebucher Unternehmerfamilie Kaufmann hatte während über 20 Jahren eine bedeutende Beteiligung am Unternehmen gehalten. Im Frühjahr 2014 hatte die Familie die Firma vollständig übernommen. Geschäftsleiter ist seit Oktober 2014 Marc Gläser. (sda)

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Schlagzeilen

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse