Neue Luzerner Zeitung Online

Personelle Verstärkung für Neubau-Projekte

LUZERNER KANTONSSPITAL ⋅ Mit den Neubau-Grossprojekten Osterweiterung in Luzern und neuer Spital in Wolhusen stehen für das Luzerner Kantonsspital (LUKS) zwei Grossprojekte an. Um diese zu bewältigen verpflichtete das LUKS mit Felix Bossart, Beate Brian und Ute Buschmann Truffer, drei fachlich bestens ausgewiesene Personen.

Felix Bossart übernahm per 1. Januar 2015 die Gesamtprojektleitung der Neuentwicklung und Erweiterung des LUKS-Areals in Luzern (Projekt Ost) sowie den Neubau in Wolhusen (Projekt West). Er wird massgeblich die Vorbereitung und Durchführung des Wettbewerbsverfahrens begleiten, wie das LUKS am Montag mitteilte. Felix Bossart ist diplomierter Architekt FH und Psychologe FH. Er absolvierte 2011 ein Nachdiplomstudium für Management im Gesundheitswesen und weist langjährige Erfahrung in der Planung von Spitalbauten auf - zuletzt für die Gesundheitsdirektion Zürich.

Beate Brian trat bereits am 1. Dezember 2014 die Stelle der Projektleiterin für das Betriebskonzept der Neuentwicklung und der Erweiterung des LUKS-Areals in Luzern an. Die gelernte Pflegefachfrau hat 1999 das Studium zur diplomierten Ingenieurin in Architektur an der Universität Karlsruhe (D) abgeschlossen und verfügt über eine Zusatzqualifikation als Multimedia-Projektmanagerin. Sie weist u. a. einen grossen internationalen Erfahrungsschatz in der betrieblich-baulichen Entwicklungsplanung von Spitälern auf und war bis vor kurzem am Universitätsspital Zürich als Betriebsplanerin Medizin für das Grossprojekt der baulichen Gesamterneuerung zuständig.

Ute Buschmann Truffer übernahm per 1. Januar 2015 die Stellvertretung der Departementsleitung Wolhusen und ist gleichzeitig Projektleiterin für das Betriebs- und Nutzungskonzept des LUKS Wolhusen. Ute Buschmann Truffer absolvierte ihr Medizinstudium an der Medizinischen Universität zu Lübeck (D), wo sie 2003 promovierte. Ihre Facharztausbildung zur Neurochirurgin erfolgte am Kantonsspital St. Gallen, am Universitätsspital Zürich sowie am Hôpital Necker Enfants Malades, Paris. 2008 übernahm sie am LUKS die Funktion als Riskmanagerin und wurde 2011 Leiterin des Qualitäts- und Riskmanagements.

pd/zim

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse