Polizei fasst jugendliche Autodiebe

KANTON LUZERN ⋅ Die Luzerner Polizei hat 19 Jugendliche ermittelt, welche in der Zentralschweiz Autos gestohlen und teilweise beschädigt haben. Die mutmasslichen Täter sind zwischen 15 und 18 Jahre alt.

Den 19 gefassten Jugendlichen können gemäss einer Mitteilung der Luzerner Polizei mindestens 60 Straftatbestände nachgewiesen werden. Die Polizei habe hierfür mehrere Hausdurchsuchungen durchgeführt und dabei Deliktsgut sichergestellt. Die Straftatbestände wurden einzeln oder in wechselnden Gruppen im Kanton Luzern verübt.

Die Jugendlichen sollen in der Zeit von Juni 2014 bis September 2014 elf unverschlossene Autos von Bauernhöfen oder Autogaragen gestohlen haben. Der Autoschlüssel soll dabei jeweils in den Autos hinterlegt worden sein oder gar im Zündschloss gesteckt haben. In fünf Fällen haben die Jugendlichen mit den Autos auf Strolchenfahrten Unfälle verursacht. Die beschädigten Fahrzeuge liessen sie danach jeweils an den Unfallorten zurück.

Mutmassliche Täter stammen aus Luzern und Nidwalden

Zudem müssen sich die Jugendlichen laut der Polizei wegen Drogenkonsum, Sachbeschädigungen, Diebstählen und Einbrüchen verantworten. Bei den Jugendlichen handelt es sich um Schüler und Lehrlinge aus den Kantonen Luzern und Nidwalden. Sie sind zwischen 15 und 18 Jahre alt und kommen aus Deutschland, Österreich sowie der Schweiz.

Von den 19 gefassten Jugendlichen können zwei als Haupttäter bezeichnet werden, so die Polizei in ihrer Mitteilung. Diese beiden Haupttäter waren in Untersuchungshaft und sind der Polizei von früheren Delikten bekannt. Die Untersuchungen führt die Jugendanwaltschaft Luzern.

pd/nop


Login


 

2 Leserkommentare

Anzeige: