Razzia in Luzerner Privatlokal

LUZERN ⋅ Wegen Verdacht auf illlegale Wettspiele hat die Luzerner Polizei in der Stadt Luzern in einem Privatlokal eine Razzia durchgeführt. Zwei Personen wurden vorübergehend festgenommen.

Die Luzerner Polizei hat am Donnerstag in der Stadt Luzern in einem Lokal am Bundesplatz eine Razzia wegen Verdacht auf illegale Glücksspiele durchgeführt. Im Lokal hat die Polizei 19 Personen festgestellt, welche in Poker- oder Onlinewettspiele involviert waren.

Bei der folgenden Hausdurchsuchung konnte die Polizei umfangreiches Beweismaterial wie Wettscheine, Kassenbücher, Wettprogramme und mutmassliches Spielgeld sicherstellen.

Der Betreiber vom Lokal wurde vorübergehend festgenommen. Es handelt sich dabei um einen 55-jährigen Schweizer. Zudem wurde vor Ort eine 31-jährige Frau aus Serbien wegen Verdacht auf illegale Erwerbstätigkeit festgenommen. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern.

pd/nop


Login


 

1 Leserkommentar

Anzeige: