Direkte Links und Access Keys:

Neue Luzerner Zeitung Online

Schwerzmann in Bermuda als Zeuge vor Gericht

BERMUDA ⋅ Am Montag startete die zweite Woche im Prozess um die Salle Modulable. Die Zeugen werden immer prominenter.

Marcel Schwerzmann, Regierungsrat und Finanzdirektor des Kantons Luzern, erschien am Montag um 9.30 Uhr Ortszeit (14.30 Uhr MEZ) als Zeuge im Gerichtssaal des Supreme Court von Hamilton, der Hauptstadt des atlantischen Inselstaats Bermuda. Dort wird seit einer Woche darum gestritten, ob der Rückzug der im Butterfield Trust auf Bermuda deponierten 120 Millionen Franken für den Bau eines flexiblen Musiktheaters in Luzern im Jahr 2010 zu Recht oder zu Unrecht erfolgte.

Hätten 20,2 Millionen gereicht?

Die Anwälte des Butterfield Trust argumentieren, man habe die Gelder damals unter anderem zurückgezogen, da die Kosten für den Betrieb der Salle Modulable durch die öffentliche Hand nicht gesichert gewesen seien. Dazu sagte Marcel Schwerzmann: «Ich wollte zuerst eine genaue Kalkulation der Kosten für den  Unterhalt und Betrieb der Modulable vorliegen haben, bevor wir über eine allfällige Finanzierungslücke sprachen.»

Danach hätte man zusätzliche Geldquellen erschlossen. Eine solche wäre laut Schwerzmann der jährlich mit einigen Millionen Franken gespiesene Lotterie-Fonds gewesen.

Auch der Luzerner Privatbankier Karl Reichmuth trat in Bermuda als Zeuge vor Gericht auf. «Mir ist selten ein Bauprojekt begegnet, das so gut kalkuliert war», erklärte er.


 

Webcam

Luzern Luzern

Mehr Service: Auch in den Ferien

osc_fruehling

zentraljob.ch STELLENSUCHE

 ...