Sursee feiert 600 Jahre bei Luzern

SURSEE ⋅ Die sich im einstigen Besitz der Habsburger befindliche Stadt Sursee ist vor 600 Jahren von der Stadt Luzern erobert worden und zählt seitdem zur Eidgenossenschaft. Die Surenstadt erinnert 2015 mit Vorträgen, speziellen Stadtführungen und Feiern an das Jubiläum.

Im Jahr 1415 setzten die Luzerner mit der Eroberung der Kleinstadt am Sempachersee der territorialen Ausdehnung der Habsburger im Michelsamt ein Ende. Im Besitz der Stadt Luzern gehörte Sursee fortan auch zur Eidgenossenschaft.

In einer Vortragsreihe im März im Rathaus referieren Historiker über die Ereignisse vor 600 Jahren, wie die Stadt am Donnerstag mitteilte. Neben weiteren Vorträgen anlässlich des "Forums Geschichte" im Vorfeld der Gedenkfeier zur Schlacht in Sempach im Juni findet auch eine Podiumsdiskussion statt.

Von Mai bis September sind zudem mehrere Stadtführungen geplant, die die Hintergründe des Jubiläums aufzeigen sollen. An die Ereignisse von 1415 erinnert werden soll zudem an der Gedenkfeier zur Schlacht bei Sempach im Juni, an der Sursee dieses Jahr Gastgemeinde ist. Die Bundesfeier im Städtchen Ende Juli steht ebenfalls im Zeichen des 600-jährigen Jubiläums. (sda)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: