4000 Fasnächtler an der Wey-Tagwache

LUZERN ⋅ Die Stadt Luzern ist wieder in der Hand der Fasnächtler. Seit der Tagwache der Wey-Zunft um 6 Uhr auf dem Kapellplatz schränzen wieder die Guuggenmusigen durch die Gassen. Ein weiterer Höhepunkt wird am Nachmittag der grosse Fasnachtsumzug sein.

  • Der Zunftmeister beim Orangenwerfen auf dem Kapellplatz.
  • Der Zunft-Frosch geht dem Umzug durch die Altstadt voraus.

Mit der Wey-Tagwache geht die Luzerner Fasnacht am Güdisdienstag in die zweite Runde. Sehen Sie hier ein paar Impressionen der Tagwache.

Tausende Fasnächtler und Guuggenmusigen versammelten sich am Güdismontag vor 6 Uhr in der Luzerner Innenstadt zur traditionellen Tagwache der Wey-Zunft mit Zunftmeister Giulio Capasso. Bereits zum zweiten Mal war die Tagwache vom Löwenplatz auf den Kapellplatz verlegt worden.

Nach Angaben von Urs Wigger, Sprecher der Luzerner Polizei, nahmen an der Tagwache vom Güdismontagmorgen rund 4000 Fasnächtlerinnen und Fasnächtler teil. Letztes Jahr waren es 6000 gewesen. Es sei alles friedlich abgelaufen, sagte Wigger.

Zunftmeister Giulio Capasso geniesst die Wey-Tagwache mit dem Corso der Guuggenmusigen auf dem Kapellplatz. Zoom

Zunftmeister Giulio Capasso geniesst die Wey-Tagwache mit dem Corso der Guuggenmusigen auf dem Kapellplatz. (Stefanie Nopper)

Nach dem Orangenwerfen setzte sich der traditionelle Frosch-Wagen samt Gefolge in einem kleinen Corso durch die Altstadt in Richtung Schweizerhof in Bewegung.

Hunderte Fasnächtler hatten bei Temperaturen um 1 Grad die ganze Nacht durchgetanzt. Und die Fasnacht geht weiter: Am Montagnachmittag folgt mit dem grossen Wey-Umzug das zweite grosse Highlight des Tages. Erwartet werden gegen 30'000 Zuschauer. Ab 14 Uhr zeigen wir in einem Livestream auf unserer Webseite den Wey-Umzug live. Die Umzugsroute führt vom Luzernerhof über die Seebrücke bis in die Neustadt.

 

Tausende Fasnächtler haben am Güdismontag mit der Wey-Zunft die zweite Runde der Luzerner Fasnacht eingeläutet. (nop, 3. März 2014, )

 

Begonnen hatte die Luzerner Fasnacht am Schmutzigen Donnerstag mit dem von der Zunft zu Safran organisierten Urknall und einem ersten Fasnachtsumzug. Die Umzüge vom Donnerstag und Montag sind identisch und locken jeweils über 20'000 Zuschauerinnen und Fasnächtler an.

Auch am Wochenende hatte es in der Luzerner Altstadt fröhliches Fasnachtstreiben gegeben. Zudem fanden in der Umgebung Fasnachtsumzüge statt, die teilweise ebenfalls bis zu 20'000 Zuschauende anlockten.

Nach der Wey-Tagwache waren am Güdismontagmorgen nur noch vereinzelte Masken zu sehen, die durch die Gassen der Luzerner Altstadt oder entlang der Reuss zogen.

Schicken Sie uns Ihre Fasnachts-Bilder!

Sind Sie auch an der Fasnacht? Haben Sie rüüdige Bilder (von der Wey-Tagwache) geschossen? Dann laden Sie unter www.luzernerzeitung.ch/leserbilder oder gleich hier Ihr rüüdiges Fasnachts-Bild hoch, egal, ob es sich um einen Schnappschuss vom Umzug, einen besonders gelungenen Grend oder ein Bild von einer Fasnachtsparty handelt. Die Online-Redaktion veröffentlicht alle Leserbilder unter www.luzernerzeitung.ch/fasnacht, die Besten auch in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.

  • Kleine Fastnachtsnachlese: Die Polizei - dein Freund und Helfer. Hier half sie spontan, weil der Fahnenträger ausfiel. Es hätte auch einen kleinen Preis verdient. Bravo bravo.
  • Crazy Carneval-Music - Phantombild oder Wirklichkeit? Es blasen die Latärndlihöckler Luzern.
  • Fussball-WM in Qatar.

Die Leserinnen und Leser präsentieren ihre schönsten Bilder der Luzerner Fasnacht 2016. Klicken Sie sich durch die Galerie und geniessen Sie die rüüdigen Schnappschüsse.

Stefanie Nopper


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: