Neue Luzerner Zeitung Online

Technischer Defekt verursachte Scheunenbrand

BEROMÜNSTER ⋅ Die Ursache für den Brand Ende Januar in einer Scheune in Gunzwil ist nun geklärt. Ein technischer Defekt bei einem Hoflader führte zum Feuer.

Der Hoflader habe zur Brandausbruchszeit am Dienstag, 27. Januar im Futtertenn gestanden und ein technischer Defekt habe das Feuer ausgelöst, meldet die Luzerner Polizei. Infolge des Brandes starben insgesamt 24 Kühe und ein Jagdhund. Sieben Kühe verendeten im Feuer und 17 Tiere mussten im Nachhinein notgeschlachtet oder eingeschläfert werden. Menschen sind beim Brand nicht verletzt worden.

Die Untersuchungen führt die Staatsanwaltschaft Sursee.
 

pd/spe

 

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse