Neue Luzerner Zeitung Online

Vorverkauf für Schwingspektakel gestartet

SCHWINGEN ⋅ Der Vorverkauf für das 96. Luzerner Kantonale Schwingfest in Inwil läuft seit Montagmorgen. Rund 50 Tage vor dem Fest sind neue Details bekannt.

Erhältlich sind Tickets für Sitzplätze auf der gedeckten Tribüne (35 Franken), für Rasensitzplätze (20 Franken) sowie Stehplätze (15 Franken). «Insgesamt erwarten wir rund 4000 bis 4500 Festbesucherinnen und Festbesucher», sagt OK-Präsident Fabian Peter. «Sind die Sitzplätze ausverkauft, dann besteht die Möglichkeit, an der Tageskasse für 15 Franken ein Stehplatz-Ticket zu kaufen. Das Luzerner Kantonale Schwingfest findet vom 5. bis 7. Juni in Inwil statt.

Die Organisatoren haben nun auch Informationen zum Rahmenprogramm bekanntgegeben. Das Motto des Unterhaltungsabends vom Freitag, 5. Juni, heisst «Hoselopf esch in». Der abwechslungsreiche Volksmusikabend beginnt mit verschiedenen Formationen wie den Schwanderbiobä, der Solojodlerin Priska Hess, dem Jodlerklub Rotsee, den Freudejuzern Äbike und weiteren Showacts. Zu später Stunde findet dann ein Stilwechsel statt: Headliner des Unterhaltungsabends ist der Eschenbacher Bluesrocker Fabian Anderhub mit seiner Band. Am Samstag, 6. Juni, wird am Nachmittag der Gabentempel eröffnet.

Vorbereitungsarbeiten laufen nach Plan

Richtig zupacken müssen nicht nur die Schwinger. Seit Monaten ist ein rund 50-köpfiges OK an der Planung des Festes. «Wir sind auf Kurs. Die Detailarbeiten sind intensiv, aber alles läuft planmässig», sagt OK-Präsident Fabian Peter. «Wir möchten den Schwingern, den Festbesuchern und der Inwiler Bevölkerung einen einmaligen und unvergesslichen Anlass bereiten.» Dafür braucht es viel ehrenamtliche Arbeit von den mehr als 400 Helfern. Zahlreiche Inwiler Vereine und weitere Freiwillige stehen am Festwochenende im Einsatz.

red

Hinweis: Tickets sind ab sofort über www.inwil2015.ch oder den Schalter der Raiffeisenbank Inwil erhältlich.

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Luzern Luzern

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse