«Äbiker Seerosepriis» für Leuchtenmanifaktur Baltensweiler

AUSZEICHNUNG ⋅ Die Leuchtenmanikfaktur Baltensweiler mit Sitz in Ebikon erhält den mit 5000 Franken dotierten «Äbiker Seerosepriis». Mit dem Preis zeichnet die Gemeinde Ebikon «die Pionierarbeit seit den 1950er-Jahren und die entwickelte Geschäftsphilosophie» von Baltensweiler aus.

30. März 2015, 09:35

Die ersten beiden Leuchten fertigten Rico und Rosmarie Baltensweiler 1951 für den Eigenbedarf an, da sie auf dem Markt kein passendes Produkt für ihre Wohn-Werkstatt gefunden hatten. Befreundete Architekten bekundeten ihr Interesse an der Lampe. Deshalb bauten sie weitere zehn Stück.

In der Folge bestellte «Wohnbedarf Zürich» eine Serie. Dann gings Schlag auf Schlag. Heute beschäftige die Firma Baltensweiler 45 Mitarbeiter und habe «weltweite Ausstrahlung mit zahlreichen Leuchtenklassikern», teilte die Gemeinde Ebikon am Montag mit.

Den weltweiten Erfolg in Kombination mit der bescheidenen, familiären und nicht rein gewinnorientierten Unternehmensführung würdige die Gemeinde mit dem «Seerosepriis», heisst es weiter.

Die Gemeinde Ebikon vergibt den Anerkennungspreis alle zwei Jahre. Die Preisübergabe findet am 7. Mai statt. (sda)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: