Alkoholisierte Autolenkerin bei Gelfingen von der Strasse abgekommen

GELFINGEN ⋅ Eine Autofahrerin hatte bei einem Selbstunfall auf der Hauptstrasse bei Gelfingen Glück im Unglück. Die alkoholisierte Lenkerin kam in der Nacht auf Donnerstag mit dem Auto von der Strasse ab, blieb jedoch unverletzt.

Aktualisiert: 
01.12.2016, 11:00
01. Dezember 2016, 07:41

Die Hauptstrasse im Luzerner Seetal bei Gelfingen ist am Donnerstagmorgen nach einem Unfall vorübergehend unterbrochen gewesen. Eine 36-jährige Autofahrerin verlor kurz vor 4 Uhr auf der Strecke von Baldegg nach Gelfingen die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam von der Strasse ab. Das Auto kollidierte in der Folge mit einer tafel und einem Beleuchtungskandelaber.

Die alkoholisierte Autofahrerin mit 1,38 Promille blieb laut einer Medienmitteilung der Staatsanwaltschaft Luzern unverletzt. Es entstand beim Unfall Sachschaden von insgesamt rund 40'000 Franken.

Hauptstrasse im Seetal musste gesperrt werden

Die Strasse musste vorübergehend für Aufräum- und Bergungsarbeiten gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Auch im Schienenverkehr kam es am Donnerstagmorgen zu Problemen. Im Kanton Nidwalden war Linie der Zentralbahn zwischen Wolfenschiessen und Engelberg unterbrochen. Ein Zug blockierte aus unbekannten Gründen die Strecke. Reisende wurden auf dem Abschnitt mit Bussen befördert.

 sda/zim


Login


 

Anzeige: