Alois Metz verlässt Pfarrei St. Johannes

STADT LUZERN ⋅ Pfarreileiter Alois Metz verabschiedet sich im Sommer von der katholischen Kirche der Stadt Luzern. Die Suche nach einer Nachfolge ist im Gang.

19. Januar 2015, 11:31

Alois Metz tritt als Leiter der Luzerner Pfarrei St. Johannes per 31. Juli 2015 zurück. Dies hat er im Gottesdienst vom 18. Januar bekannt gegeben, wie die katholische Kirche der Stadt Luzern am Montag mitteilt. Der 44-jährige Theologe übernahm die Leitung der im Würzenbachquartier beheimateten Pfarrei im Sommer 2006. Über seine Tätigkeit nach der Demission kann Metz zurzeit noch keine Angaben machen. «Ich suche neue Herausforderungen und lasse mir den Weg nach vorne bewusst offen; von Hilde Domins wunderbarem Satz ‚Ich setzte meinen Fuss in die Luft und sie trug‘ lasse ich mich gerne inspirieren.»
 
Die Leitung des Pastoralraumes Luzern-Stadt, der Kirchenrat der Katholischen Kirchgemeinde Luzern und das Personalamt des Bistums Basel werden möglichst bald um eine Nachfolgeregelung besorgt sein.
 
Innovation in Liturgie und Kultur
In den neun Jahren seines Wirkens habe sich Alois Metz über die Pfarreigrenzen hinaus nebst seinem Engagement für ein zeitgemässes Feiern von Gottesdienten als Organisator von viel beachteten Kulturanlässen einen Namen gemacht, heisst es in der Mitteilung weiter. So gelang es ihm unter anderem, den deutschen Liedermacher Konstantin Wecker für Auftritte in der Johanneskirche zu gewinnen.

pd/uus


Login


 

1 Leserkommentar

Anzeige: