Christoph Troxler-Burkhard ist Zunftmeister in Hildisrieden

FASNACHT ⋅ Am traditionellen Zunftbot wurde Christoph Troxler-Burkhard zum 79. Zunftmeister der Götschizunft Hildisrieden erkoren. Die Fasnacht steht unter dem Motto «Buure ond guuge, das tued ruugge».

05. Januar 2016, 18:10

Christoph Troxler ist am 08. Juli 1969 geboren. Er ist zusammen mit 3 Geschwistern auf dem Hof Eyholz aufgewachsen. Nach der obligatorischen Schulzeit lernte er den Beruf als Landwirt inkl. der landwirtschaftlichen Meisterprüfung. Parallel absolvierte er diverse kaufmännische Ausbildungen bis zum Abschluss als eidg. dipl. Buchhalter. Die Landwirtschaft hat ihn immer begeistert und begleitet. So bewirtschaftet er den Landwirtschaftsbetrieb «Eyholz» und ist als Agrotreuhänder mit eigenem Büro in Hildisrieden tätig. Er nennt sich daher auch gerne «Kuh- und Buchhalter». Die ganze Familie ist ihm in der Ausübung seiner Tätigkeiten eine grosse Hilfe und Stütze.

Auch das Hobby teilt er mit der ganzen Familie, nämlich die Blasmusik. Seit über 30 Jahren spielt er Cornet in der Musikgesellschaft Hildisrieden. Auch im Militärdienst als Militärtrompeter durfte er ebenfalls sein Hobby ausüben. Seine Frau und die 3 Kinder spielen alle auch ein Blasinstrument. Das gemeinsame Musizieren, die Kameradschaft und die Geselligkeit sind ihm ein wichtiger Ausgleich zum Arbeitsalltag.

Im Jahre 2008 wurde Christoph Troxler zum Gemeindepräsidenten von Hildisrieden gewählt. Er liebt die Herausforderungen und den Kontakt zu den Leuten, welche ein solches Amt mit sich bringen. Als Ur-Hildisrieder kennt er die Gemeinde wie der eigene Hosensack.

Ganz nach dem Fasnachtsmotto: buure ond guugge, das tued ruugge» wird es beim Dorfball am 29. Januar im Roten Löwen in Hildisrieden hoch zu und her gehen.

Für die Götschizunft, Christian Luterbach


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: