Das sind die Höhepunkte der Luga 2015

LUZERN ⋅ In knapp zwei Wochen startet die Luga 2015. Wir verraten Ihnen die diesjährigen Höhepunkte und was es Neues zu entdecken gibt.

09. April 2015, 11:30

Ab dem 24. April zeigen 450 Aussteller während zehn Tagen an der 36. Zentralschweizer Frühlingsmesse ihre Dienstleistungen und Produkte. Das grosse Highlight der Luga ist der Auftritt des Gastkantons Zürich, wie die Messe Luzern AG in einer Mitteilung schreibt. Der Kanton Zürich präsentiert sich in einer grossen Gartenlandschaft, die alle Sinne der Besucher anspricht. In Blumenbeeten, Waldstücken oder auf dem Zürichsee lernt man den Kanton aus dem Mittelland kennen. Ein sieben Meter hoher Holzturm ist die Attraktion des Auftritts und bietet eine ganz ungewohnte Perspektive auf das Luga-Gelände.

Acht Sonderschauen

Die interaktive Sonderschau «Food waste» gibt den Besuchern praktische Tipps für den täglichen Umgang mit Lebensmitteln – sei es bei der Menüplanung, beim Einkauf, bei der Lagerung zu Hause oder bei der Verwertung von Resten. Auch bei der Sonderschau vom Schweizerischen Roten Kreuz (SRK) erleben die Besucher die Vielfalt der Tätigkeiten für Menschen in Not im In- und Ausland. Das SRK zeigt, wie die Katastrophenhilfe funktioniert oder wie Suchhunde in Trümmerfeldern Leben retten.

An der Luga ist auch bei der Jugend immer etwas los. In verschiedenen Auftritten und Workshops stellt sie dies unter Beweis. Und dazu gehören auch immer Sport, Spiel und Spass. «Indoor Sports» besucht erstmals die Luga und ergänzt das bestehende attraktive Angebot für Kinder und Jugendliche mit einem weiteren sportlichen Highlight. Die Luga-Besucher entdecken Basketball, Handball, Volleyball und Unihockey auf eine spielerische Art und Weise. Die Sonderschau Energie zeigt, wie die Energieetikette zu lesen und zu interpretieren ist.

An der Luga kommen auch die Kleinen ganz auf ihre Kosten. Im «Spiel und Spass»-Zelt kann man sich bei einer Fülle an Spielen und Aktivitäten richtig auspowern. Auch für tierische Erlebnisse ist an der Luga gesorgt. Im Luga-Bauernhof warten Kühe, Pferde, Schafe und Ziegen auf viele Besucher. Ein Tierparadies ist der neu gestaltete Streichelhof. Der Genuss darf an der Luga natürlich nicht fehlen. In der Määrthalle gibt es ein reichhaltiges Angebot an regionalen Köstlichkeiten. Die Gastregion Tessin bringt südliches Flair nach Luzern und die Zentralschweizer Bäuerinnen backen die beliebten Luga-Lebkuchen und -Mutschli.

Artistisch, komödiantisch und musikalisch geht es während zehn Tagen auf der Eventbühne zu und her. Auch dieses Jahr gibt es wieder eine unglaubliche Fülle an Darbietungen mit insgesamt über 1550 Akteuren zu bestaunen: vom Jugendchor Kanti Reussbühl mit über 120 Sängern, dem Showprogramm des BTV Luzern, der grössten Tanzschule der «Dance School Akademie» mit 200 Tänzern bis zu Akrobatik mit Paquita und Musikdarbietungen von jungen Talenten.

Die Origami-Kampagne, die letztes Jahr gestartet wurde, wird dieses Jahr mit dem Schwan fortgesetzt. Das Gästival, eine Mitmachkampagne für 200 Jahre Gastfreundschaft Zentralschweiz, ist ebenfalls an der Luga präsent.

Beliebte Attraktion ist auch der Lunapark. Erstmals gibt es an der Luga den «Sky Flyer». Der Kettenflieger mit 32 Metern Flughöhe bietet einen Ausblick über das Gelände und eignet sich für alle Altersklassen. Am Abend wird der «Sky Flyer» mit seiner 30-minütigen Lichtshow den Lunapark in ganz besonderem Licht erscheinen lassen. Das Raumgefühl verlieren kann man im «Space Roller». Er wirbelt seine Insassen um drei Achsen, auf und ab, hin und her. Wer es gerne etwas wild mag, ist hier genau richtig: Mit 50 km/h rauscht die «Crazy Mouse» durch den Lunapark. Die Achterbahn mit den sich um 360 Grad drehenden Wagen verspricht rasanten Fahrspass. Insgesamt bieten die 31 Schausteller ein adrenalingeladenes Erlebnis. 

An die Luga mit S-Bahn und Kombi-Ticket

Ab Bahnhof Luzern (immer Gleis 14) fahren die S4 und S5 der Zentralbahn im 15-Minuten-Takt zur Haltestelle «Allmend/Messe», die sich unmittelbar beim Messegelände befindet. Die Fahrt dauert zwei Minuten. Die Buslinie 20 der Verkehrsbetriebe Luzern (vbl) fährt während der Hauptverkehrszeiten im 7,5-Minuten-Takt und zu Nebenverkehrszeiten im 15-Minuten-Takt zum Messegelände. Die S-Bahn und die Buslinie 20 verfügen über genügend Plätze. Deshalb wird, wie bereits letztes Jahr, auf den Einsatz von Extrabussen verzichtet.

Vergünstigte öV-Anreise und Eintrittstickets

Der Tarifverbund Passepartout und SBB RailAway bieten auch dieses Jahr ein attraktives Kombi-Ticket an. Damit erhalten die Gäste der Luga eine Ermässigung von 20 Prozent auf die Bahn-/Busreise und den regulären Eintritt – egal ob man innerhalb des Passepartout-Gebietes oder aus der übrigen Schweiz anreist.

Facts & Figures

Öffnungszeiten:

Luga: 10 bis 18.30 Uhr
Lunapark: 11 bis 24 Uhr (FR, SA, SO), sonst 11 bis 22 Uhr

Eintrittspreise:

Erwachsene 15 Franken, Jugendliche 10 Franken, Fyrobig-Ticket ab 16 Uhr 10 Franken

Weitere Infos: www.luga.ch


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: