Die Musikschule bleibt im Dorf

RONTAL ⋅ Die Stimmbevölkerung von Ebikon, Root, Dierikon, Gisikon und Honau entscheidet demnächst über die Fusion der Musikschulen. Das sind die wichtigsten Fragen und Antworten zur geplanten Zusammenführung.

14. November 2016, 05:05

Was ist genau geplant?

Die Musikschulen Buchrain, Dierikon, Ebikon, Gisikon, Honau und Root sollen zur Musikschule Rontal fusionieren. Deren Sitz wird in Ebikon sein. Das heisst, die Gemeinde Ebikon ist verantwortlich für das Budget, das Unterrichtsangebot und die Rekrutierung der Lehrer.

Wie sieht der Zeitplan aus?

Ebikon und Buchrain stimmen am 27. November an der Urne über die Fusion ab. In den anderen Gemeinden entscheidet die Gemeindeversammlung (Root: 22. November; Honau und Gisikon: 23. November; Dierikon: 13. Dezember). Ist die Bevölkerung einverstanden, wird die Fusion per August 2017 umgesetzt.

Kommt die Fusion auch zu Stande, wenn einzelne Gemeinden ablehnen?

Ja, ausser wenn Ebikon als Trägergemeinde ablehnt. Sagen Root oder Buchrain Nein, würden sie vermutlich weiterhin selbstständige Musikschulen führen. Lehnen die Gemeinden Dierikon, Gisikon oder Honau die Fusion ab, würden die Musikschulen wegen zu geringer Fachbelegungen voraussichtlich keine Kantonsbeiträge erhalten. Der Kanton schreibt eine Mindestgrösse von 200 Fachbelegungen vor. Die Gemeinden müssten die Musikschulen somit vollumfänglich finanzieren, sagt Ruedi Kaufmann (FDP), Ebikoner Gemeinderat Ressort Bildung.

Müssen Schüler künftig in anderen Gemeinden in den Unterricht?

Nein, es wird gemäss Kaufmann weiterhin ein dezentrales Angebot geben. Die Unterrichtsstandorte bleiben erhalten. Möglich sei aber, dass gewisse Instrumente wie Harfe oder Panflöte nur in einer Gemeinde angeboten werden. Das ist bereits heute der Fall.

Was verändert sich für die Lehrer?

Sie erhalten voraussichtlich neue Verträge. Die rechtlichen Abklärungen sind eingeleitet mit der Vorgabe, dass die aktuellen Bedingungen und Lohneinstufungen übernommen werden. Die Lehrer erhalten eine zentrale Ansprechperson. Ebenfalls steht neu eine zentrale Administration zur Verfügung. Es gilt auch nur noch eine Schulordnung für alle sechs Vertragsgemeinden.

Arbeiten die Musikschulen bereits heute zusammen?

Die Musikschulen Root, Dierikon, Gisikon und Honau haben bereits fusioniert. Weiter gibt es gemeinsame Orchester und Ensembles.

Welche Tarife gelten in der Musikschule Rontal?

Jene von Ebikon. Das sind die günstigsten im Rontal. Pro Jahr bezahlt man für wöchentlich 30 Minuten Unterricht 760 Franken, für 40 Minuten 990. Zum Vergleich: in Buchrain sind es bis zu 1440 Franken. Noch offen ist, wie sich das kantonale Sparpaket KP 17 auswirkt. Derzeit erhalten die Gemeinden pro Schüler 350 Franken vom Kanton. Dieser will diese Beiträge um die Hälfte kürzen. Dagegen ist ein Referendum angekündigt (Ausgabe vom 9. November).

Welche Auswirkungen haben die tieferen Tarife?

Ruedi Kaufmann geht davon aus, dass man durch Synergien die tieferen Einnahmen kompensieren kann. So brauche es nur noch eine Verwaltungseinheit, ein Programm und eine Leitung. Auch bei der Weiterbildung der Lehrer ergäben sich Synergien.

Wie wird die Musikschule organisiert sein?

Finanziert wird sie durch die beteiligten Gemeinden. Der Verteilschlüssel wird anhand der Schülerzahl aus den jeweiligen Gemeinden berechnet. Für die Führung der Musikschule soll die Musikschulkommission Rontal verantwortlich sein. Diese setzt sich aus Gemeinderäten und höheren Verwaltungsangestellten zusammen. Je grösser die Gemeinde, desto mehr Gewicht wird sie in der Kommission haben.

Wird es durch die Fusion Entlassungen geben?

Die Auswirkungen auf die personelle Zusammensetzung der Schulleitung werden im Rahmen der Erarbeitung des Führungsmodells definiert. Die Situation heute weist drei Schulleitungen aus, die durch zwei Schulleiter abgedeckt werden. Gemäss Ruedi Kaufmann wird die Fusion keine personellen Konsequenzen für die Lehrerschaft haben. Entscheidend dafür sind die Anzahl Anmeldungen für den Musikschulunterricht.

Stefan Dählerstefan.daehler@luzernerzeitung.ch


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: